Anzeige

Relaunch nach Kritik
"Ben's Original" steht jetzt im Supermarktregal

Der Uncle Ben's-Nachfolger "Ben's Original" ist nun erstmals im deutschen Handel erhältlich. Mars Food hatte seine Reismarke nach Rassismusvorwürfen umbenannt. Der Konzern spendet außerdem an die Tafel.

Text: W&V Redaktion

4. August 2021

Das neue Verpackungsdesign.
Anzeige

Bereits im Herbst 2020 benannte Mars Food seine Reismarke Uncle Ben's in Ben's Original um. Damit reagierte das Unternehmen auf die öffentliche Debatte um Rassismus, die im vergangenen Jahr vor allem in den USA mit Massenprotesten einherging.

Die Bezeichnung "Uncle" und das Logo, das einen älteren schwarzen Mann zeigt, stießen Kritikern als dienerhafte und abwertende Symbolik auf, die an die Ära der Sklaverei in den Vereinigten Staaten erinnere.

Nun sind die Produkte von Ben's Original deutschlandweit mit neuem Verpackungsdesign in den Regalen erhältlich. Die überarbeitete Verpackung zeigt den neuen Markennamen auf dem vertrauten orangefarbenen Hintergrund und in marineblauer Schrift. Auf Agenturseite verantwortete BBDO die Neugestaltung.

Neben dem Verkaufsstart kündigt Mars Food eine Partnerschaft mit der Tafel Deutschland an. Zwei Millionen Mahlzeiten für Bedürftige will das Unternehmen spenden. Außerdem unterstützt es die Tafel eigenen Angaben zufolge finanziell.

Die Partnerschaft werde im Jahr 2022 fortgeführt und sei auf langfristige Unterstützung ausgelegt, teilt der Konzern mit. Im Januar 2022 seien auch Verkaufsaktionen geplant, deren Erlös der Tafel zugutekommen werde.


Autor: Maximilian Flaig

studierte Amerikanistik in München, volontierte bei W&V und schrieb währenddessen auch für die Süddeutsche Zeitung. Der gebürtige Kölner betreut die Themenbereiche Sport, MarTech, Business Model und SEO/SEA.

Anzeige