Anzeige

Neues Brand-Design
AOK befreit Lebensbaum aus dem "O"

Die AOK hat ihr Brand Design überarbeitet. Vor allem die neue Wort-Bild-Marke kommt nun zeitgemäßer, funktionaler und flexibler daher. Für das Konzept und den Rollout zeichnet Metadesign verantwortlich.

Text: W&V Redaktion

23. September 2021

Im neuen Logo ist der Lebensbaum jetzt außerhalb des "O" gestellt.
Anzeige

Die Zeiten ändern sich, die Gesellschaft wird immer digitaler und auch vielfältiger. Das bekommen auch die Krankenkassen mehr und mehr zu spüren. Um den damit einhergehenden neuen Anforderungen an Marke und Kommunikation zu genügen, hat die AOK-Gemeinschaft daher ihr Brand Design weiterentwickelt. Das Konzept für den neuen Auftritt stammt aus der Feder der Publicis-Tochter Metadesign, die auch den sukzessiven Rollout orchestriert.

Die größte Veränderung, die selbst Nicht-AOK-Kunden sogleich ins Auge sticht, hat dabei das Logo erfahren: So wurde der bekannte "Lebensbaum" aus dem "O" befreit und nun neben die Wortmarke gestellt. Dadurch wurde die Wort-Bild-Marke laut AOK "für alle Anwendungsmöglichkeiten fit gemacht - ob analog oder digital, von ganz groß bis ganz klein". Zudem wurde das Grün der Marke modernisiert, das nun heller ist und damit auch deutlich frischer wirkt. Schließlich sollen auch die neue Hausschrift "AOK Buenos Aires", das überarbeitete Farbklima, die neue Bildsprache sowie Illustrationen und Icons das Selbstverständnis der selbsternannten Gesundheitskasse unterstreichen.

Auffälligste Änderung ist die Loslösung des "Lebensbaums" aus dem "O".

Die Nähe und den Wiedererkennungswert der Marke vor allem im digitalen Umfeld signalisieren - darum geht es bei dem neuen Auftritt der AOK-Gemeinschaft, sagt Jens Martin Hoyer, Vorstand des AOK-Bundesverbandes. "Ferner stärkt das neue Brand Design auch die Identität der Marke, indem es die Kräfte aller regionalen AOKs in einem kohärenten, selbstbewussten und starken Gesamtbild bündelt."

Ambitionierte Ziele für die Zukunft

Diese starke Markenidentität ist auch nötig, denn die traditionsreiche Krankenkasse hat ambitionierte Ziele: "Wir wollen in Zukunft stärkste Marke im deutschen Gesundheitswesen werden", erkärt Steve Plesker, Geschäftsführer Markt und Produkte im AOK-Bundesverband. "Deshalb haben wir innerhalb eines Jahres in Rekordgeschwindigkeit gemeinsam an diesem modernisierten Erscheinungsbild gearbeitet. Mit unserem neuen Markenauftritt bekräftigen wir als AOK-Gemeinschaft diesen Anspruch."

Eile ist dabei offenbar aber nicht geboten: Während der interne Launch bereits im Gange ist, soll für die Versicherten und die Öffentlichkeit das neue Brand Design in den nächsten fünf Jahren schrittweise angepasst werden. Wer sich ein genaueres Bild über die Neuheiten machen will, hat auf dieser eigens dafür geschaffenen, interaktiv gestalteten Website die Möglichkeit dazu.

Anzeige