Anzeige

TechTäglich
Abgefahren! Das erste Fahrrad mit Sprachsteuerung

Heute in TechTäglich: Beim Computer-Fahrrad Urtopia warnt mmWave-Radar den Radfahrer, wenn von hinten ein Auto gefährlich nahe kommt. Zum Start kostet es bei Indiegogo aktuell nur die Hälfte.

Text: W&V Redaktion

2. Dezember 2021

Bei Indiegogo für unter 1.800 Euro – der Preis klingt beinahe u(r)topisch.
Anzeige

Abgefahren! Das erste Fahrrad mit Sprachsteuerung

Aus China kommt das bisher wohl modernste Fahrrad der Welt. Das Tech-Magazin Engadget schreibt nach einem ersten Test: "Das Urtopia E-Bike ist praktisch ein Computer auf Rädern." Der Hersteller hat vom Fingerabdrucksensor bis zu GPS und mmWave-Radar alles in sein Elektrofahrrad eingebaut, was derzeit bei Smartphones gut und teuer ist. Wie alltagstauglich das 13 Kilo schwere Fixie mit Carbonrahmen damit ist, muss die Zukunft zeigen. Engadget-Tester J. Trew ist jedenfalls beeindruckt, auch wenn die Chinesen beim Vorserienmodell noch gar nicht alle Funktionen freigeschaltet haben: "Was ich weiß, ist, dass das Fahrrad so, wie es jetzt ist, unglaublich viel Spaß macht und dank des Gewichts recht einfach zu handhaben ist."

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Sieben der Highlights
  • Der Lenker aka "Smartbar" bietet Matrix-Bildschirm, Spracherkennung und Verbindung zum Smartphone.
  • Per Sprachbefehl lassen sich unter anderem das LED-Licht, eine digitale Klingel und die Blinker starten.
  • Die Blinker projizieren ihr Licht zur besseren Erkennung in der Nacht auf die Straße.
  • Das mmWave-Radar warnt den Radler, wenn von hinten ein Auto gefährlich nahe kommt. Dann vibriert der Lenker.
  • Starten lässt sich das Rad mit Fingerabdrucksensor.
  • Das Urtopia-Bike erhält seine Updates drahtlos "Over the Air" (OTA) – wie ein Tesla.
  • GPS lokalisiert das Urtopia, wenn es geklaut wurde.
Aktuell für knapp 1.800 Euro bei Indiegogo

Der Hersteller finanziert das Projekt derzeit bei Indiegogo, knapp 1,8 Millionen Euro sind dabei schon zusammengekommen. Frühstarter zahlen aktuell nur rund 1.770 Euro für das Urtopia. Ab Februar 2022 im Handel soll es doppelt so teuer werden.

Das sind die weiteren Themen von TechTäglich am 2. Dezember 2021:


Autor: Jörg Heinrich

ist Autor bei W&V. Der freie Journalist aus München betreut unter anderem die Morgen-Kolumne „TechTäglich“. Er hat die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass Internet und Social Media künftig funktionieren, ohne die Nutzer auszuhorchen. Zur Entspannung fährt er französische Oldtimer und schaut alte Folgen der ZDF-Hitparade mit Dieter Thomas Heck.

Anzeige