Anzeige

TechTäglich
Alle lieben Pat: Eigenes Game für Intel-CEO

Heute in TechTäglich: Pat hat bei Intel den Hut auf. Patrick Peter Gelsinger ist der CEO des Unternehmens. Die Mitarbeiterliebe kennt offenbar keine Grenzen – wie das neue Spiel zu seinen Ehren zeigt.

Text: W&V Redaktion

4. April 2022

Ja, wo läuft er denn? Pixel Pat on the run.
Anzeige

Patrick Peter "Pat" Gelsinger führt den Intel-Konzern seit genau einem Jahr. Der CEO war zuvor schon CTO und später Senior Vice President und Manager der Digital Enterprise Group bei Intel. 

Gelsinger will Intel wieder auf Kurs bringen, hat Milliarden-Dollar-schwere Investitionen in neue Produktionsanlagen, auch in Deutschland, angekündigt. Er gilt auch als Architekt von Arc Alchemist, Intels neuen Gaming-GPUs.

Seine Mitarbeiter lieben ihn. Denn zu seinem einjährigen Jubiläum hat Pat etwas geschenkt bekommen, was noch kein CEO je bekam – ein eigenes Videogame, gebastelt von den Intel-Technikern.

"Pixel Pat" ist laut dem Portal videocardz "ein einfaches Spiel", das aber auch Menschen, die nicht Pat heißen, Laune macht. Zumal es online und kostenlos gezockt werden kann. Wer mitspielt, lernt auch noch Intels Inside-Fakten zur Firmengeschichte kennen.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

"Pixel Pat" setzt auf dem Retrotrend auf und kommt im 8-Bit-Style daher. Spieler müssen sogenannte Wafer sammeln. Wafer sind die kleinen, einen Millimeter dünnen Scheiben, die in der Mikroelektronik, Photovoltaik und Mikrosystemtechnik Verwendung finden.

Pat sammelt die Wafer im Hasenkostüm. Dabei stören kleine Viecher. Aber Glühbirnen erhellen die Meilensteine der Intel-Geschichte. Gut zu wissen: Das Hasenkostüm macht den Intel-CEO unbesiegbar. Ob das auch für die Zukunft des Konzerns gilt?

Das sind die weiteren Themen in TechTäglich am 4. April 2022:

Apple: Hiobsbotschaften des bestinformierten Insiders

Tatort-Kommissar ermittelt im Smart Home

"Find My Bike": KI fängt Rad-Diebe auf eBay

Wolt: Top-Kunde ordert seit 2 Jahren 2x am Tag


Autor: Michael Gronau

ist Autor bei W&V. Der studierte Germanist interessiert sich besonders für die großen Tech-Firmen Apple, Google, Amazon, Samsung und Facebook. Er reist oft in die USA, nimmt regelmäßig an Keynotes und Events teil, beobachtet aber auch täglich die Berliner Start-up-Szene und ist unser Gadget- und App-Spezialist. Zur Entspannung hört er Musik von Steely Dan und schaut Fußballspiele seines Heimatvereins Wuppertaler SV.

Anzeige