Anzeige

TechTäglich
Apple sieht Rot und kann stolz darauf sein

Drei Billionen US-Dollar Marktkapitalisierung stehen in diesen Tagen bei Apple im Fokus. Doch das Unternehmen denkt nicht nur ans Business, sondern unterstützt seit nunmehr 15 Jahren (RED).

Text: W&V Redaktion

7. Januar 2022

Die rote Produktpalette reicht vom iPhone über die Watch bis hin zu Armbändern.
Anzeige

Apple engagiert sich auf unterschiedlichen Wegen für eine bessere Welt. Bis 2030 will man in Cupertino klimaneutral in allen Bereichen und bei allen Zulieferern werden. 

Besonders bekannt ist die langjährige Partnerschaft mit der Organisation (RED). Diese setzt sich auf dem ganzen Globus für den Kampf gegen das HI-Virus ein. 

Mit jedem Verkauf eines roten Geräts aus dem Lineup spendet Apple einen nicht näher definierten Betrag an (RED), um die hehren Ziele der Wohltätigkeitsorganisation zu unterstützen. 15 Jahre steht Apple nun aktuell an der Seite von (RED). So kamen in dieser Zeit 270 Millionen US-Dollar zusammen. Das sind umgerechnet rund 239 Millionen Euro.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Auf diesen Erfolg blickt neben Apple nun auch (RED) selbst zurück. Dazu wurde ein Video veröffentlicht. Es fasst die Arbeit zusammen.

(RED) lobt und dankt Apple: "(RED) und Apple haben eine gemeinsame Geschichte im Kampf gegen HIV/AIDS. Als (RED)-Partner seit 15 Jahren hat Apple durch den Verkauf von (PRODUCT)RED-Geräten und -Zubehör fast 270 Millionen US-Dollar für den Global Fund aufgebracht. Da COVID droht, die bisherigen Fortschritte im Kampf gegen AIDS zunichte zu machen, hat Apple seine Kunden das ganze Jahr über und in wichtigen Momenten über den App Store, Apple Pay-Integrationen und Mitarbeiterengagement in den Kampf gegen beide Pandemien eingebunden."

Nicht nur das HI-Virus bekämpft (RED) also weltweit. Der Einsatz von (RED)-Spenden für den Kampf gegen Corona wurde bereits früh in der Pandemie aufgenommen. Ähnlich wie im Fall von HIV wurden mit den Geldern Tests und Aufklärungsaktionen gefördert. Ein Ende der Partnerschaft ist nicht in Sicht. Apple bleibt an der Seite von (RED). Vermutlich auch die nächsten 15 Jahre. Denn es gilt weiter viel Leid auf der Welt zu lindern.

Das sind die weiteren Themen von TechTäglich am 7. Januar 2022:

Google Street View fängt Mafiosi

TikTok erobert Bars und Fast-Food-Ketten

Instagram: Große Neuerungen im Feed

WhatsApp-Aus! Nur Threema Thema für Armee


Autor: Michael Gronau

ist Autor bei W&V. Der studierte Germanist interessiert sich besonders für die großen Tech-Firmen Apple, Google, Amazon, Samsung und Facebook. Er reist oft in die USA, nimmt regelmäßig an Keynotes und Events teil, beobachtet aber auch täglich die Berliner Start-up-Szene und ist unser Gadget- und App-Spezialist. Zur Entspannung hört er Musik von Steely Dan und schaut Fußballspiele seines Heimatvereins Wuppertaler SV.

Anzeige