Anzeige

Etatgewinn
Blood überzeugt Smartphone-Marke Fairphone

Die Kreativagentur Blood gewinnt den Pitch um den europäischen Etat des Smartphone-Herstellers Fairphone. Die neue Kampagne des nachhaltig hergestellten Handys soll in sechs Märkten gespielt werden.

Text: W&V Redaktion

23. Juni 2021

Anzeige

Blood, ansässig in Hamburg und Darmstadt, baut mit Fairphone ihr Nachhaltigkeitsportfolio weiter aus und will für den Smartphone-Hersteller im Herbst eine Kampagne in den sechs Märkten UK, Frankreich, Niederlande, Deutschland, Spanien und Italien starten. Die Agentur löst damit den bisherigen Etat-Halter KesselsKramer aus Amsterdam ab.

Fairphone will die nachhaltigsten Smartphones der Welt produzieren. Dazu setzt der Hersteller auf Langlebigkeit, verantwortungsbewusste Materialbeschaffung, faire Löhne, Recycling und die Möglichkeit sein Smartphone selbst reparieren. "Das Thema Nachhaltigkeit nimmt einen großen Stellenwert bei uns ein, und Fairphone ist ein weiterer Schritt, dieses Feld für uns zu besetzen", sagt Lars Kempin, Strategie-Geschäftsführer bei Blood. Nachhaltigkeit und Digitalisierung sind zwei Themenfelder, die aktuell alle Unternehmen und Branchen beschäftigen, so die Überzeugung der Agentur. Daher will sie in beiden aktuell Kompetenzen ausbauen.

Zu den Kunden von Blood mit Nachhaltigkeitsansätzen zählen RheinEnergie, die elektrisch betriebenen Mini-Busse von CleverShuttle und HeinerLiner in Darmstadt und die niederländische Marke Brabantia, die "Cradle to Cradle"-zertifizierte Produkte verkauft.


Autor: Franziska Mozart

arbeitet als freie Journalistin für die W&V. Sie hat hier angefangen im Digital-Ressort, als es so etwas noch gab, weil Digital eigenständig gedacht wurde. Heute, wo irgendwie jedes Thema eine digitale Komponente hat, interessiert sie sich für neue Technologien und wie diese in ein Gesamtkonzept passen.

Anzeige