Anzeige

18 Millionen Deal
Dating Group übernimmt die Slow-Dating-App Once

Once verbindet mithilfe von künstlicher Intelligenz einmal am Tag zwei Menschen. Die App ist ein Pionier in der Slow-Dating-Vermittlung. Jetzt wurde sie von der Dating Group für 18 Millionen Dollar übernommen.

Text: W&V Redaktion

19. Januar 2021

Qualität vor Quantität: Einmal am Tag werden bei der Dating-App Once mithilfe KI die besten Matches für die Nutzer ausgewählt.
Anzeige

Der Übernahme-Deal der Dating Group und Once ist 18 Million Dollar wert und die Ausschüttung erfolgt über eine Kombination aus Geldfluss und Dating Group Aktien.

Das Prinzip hinter Once stellt Qualität vor Quantität: Nur einmal pro Tag werden um die Mittagszeit die besten Matches für die Nutzer ausgewählt. Höchstes Ziel ist es das Erlebnis des Online-Datings für Frauen zu verbessern und ihre Privatsphäre zu schützen. Dafür werden zwei Menschen mithilfe künstlicher Intelligenz verbunden. Jedes Match hat 24 Stunden die ungeteilte Aufmerksamkeit des Anderen. Gefallen sie sich gegenseitig, werden sie dauerhaft verbunden und können weiter miteinander chatten. Dabei nutzt die KI die Account-Informationen, Dating-Vorlieben und vergangene Aktivitäten, um das beste Match für eine Person zu finden. Darüber hinaus können Once Nutzer auch andere Profile bewerten, sodass die KI fortlaufend den persönlichen Geschmack erlernt. 

Clémentine Lalande bleibt CEO von Once

Once setzt auf das Konzept des Slow-Datings, das sich nach eigenen Angaben auf "qualitativ hochwertige Matches" konzentriert. Die Dating-App hat mehr als zehn Millionen Nutzer und gehört zu den führenden Dating-Apps in Deutschland, Frankreich und Italien. Nun wird die App Teil der Dating Group, eines der größten globalen Unternehmen im Dating- und Social Discovery-Markt. Clémentine Lalande, CEO von Once, wird das Unternehmen weiterhin leiten. 

"Ich freue mich sehr, dass Once Teil der Dating Group wird. Sowohl wegen ihres bewährten Fokus auf Dating-Alternativen zu den Swipe-basierten Apps, als auch um die enormen Synergien zwischen Once und der Dating Group zu nutzen", sagt Lalande. "In einem so konzentrierten und wettbewerbsintensiven Markt einen großen Partner zu haben, ermöglicht es uns, unsere Reichweite zu vergrößern und die geographische Expansion zu beschleunigen", fügt sie hinzu.

Die 37-Jährige gründete bereits eine andere, feministische Dating-App im Jahr 2016. In einer von Männern dominierten Online-Dating-Welt wollte sie für eine Umkehr sorgen - Frauen sollen beim Online-Dating mehr Privatsphäre, Diskretion und Kontrolle haben und sich besser schützen können. Mit diesem Ziel gründete sie die Dating-App Pickable. Nach wenigen Monaten hatte die App bereits mehr als zwei Millionen Nutzer.

Lalande verkaufte die Anwendung an die führende "Slow-Dating"-App Once, für die sie im August 2019 die Geschäftsführung übernahm. Once hat etwa neun Millionen Nutzer in
acht Ländern, die täglich vier Millionen Nachrichten versenden und über 20 Millionen Matches im Monat generieren. 


Autor: Nadia Riaz

volontierte bei W&V und Kontakter, war anschließend Redakteurin bei LEAD, wo sie ihre Begeisterung für Digital- und Tech-Themen entdeckte. Nadia hat München für Hamburg ausgetauscht und schreibt jetzt als freie Autorin für W&V am liebsten über Blockchain und KI.

Anzeige