Anzeige

Metaverse
Demodern launcht Metaverse-Plattform

Die Kölner Digitalagentur Demodern bringt sich für das Metaverse in Stellung und hat für ihre Kunden jetzt eine eigene Plattform für Showrooms, Messen, Kongresse und Konzerte entwickelt.

Text: Anonymous User

24. März 2022

Die neue Plattform für Metaverse-Experiences von Demodern.
Anzeige

Das Interesse und der Beratungsbedarf in Sachen Metaverse ist groß und auch die Zahl der Angebote wächst. Die Digitalagentur Demodern nutzt den Hype um das Thema und bietet ihren Kunden ab sofort eine individualisierbare Corporate Metaverse Experience über eine eigene Plattform. Virtuelle Showrooms, Messen, Konferenzen oder Konzerten lassen sich über die Plattform abbilden, mit 3D-Produkten, Avataren und Chat-Funktionen.

Demodern konnte bereits Corporate Metaverse Experiences für Kunden wie Roland Berger, Xiaomi oder LG umsetzen. Mit ihrer eigenen Plattform will sich die Agentur von den großen virtuellen 3D-Plattformen wie Decentraland oder The Sandbox absetzen. Unternehmen sollen hier eigene Metaverse-Umgebungen für ihre Markengeschichten schaffen können. In einem virtuellen Space können Unternehmen ihren Kunden als Avatar oder im Orbit-Modus neueste Produkte präsentieren, sie mit gamifizierten Elementen unterhalten und virtuelle Veranstaltungen lebendiger machen. Die Agentur übernimmt dabei sowohl die Beratung als auch die Umsetzung.


Autor: W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.

Anzeige