Anzeige

Content Marketing
Die Deutsche Bahn will weiblicher und jünger werden

Digitaler, weiblicher, jünger: Die Deutsche Bahn modernisiert ihr Magazin DB Mobil mit Unterstützung der Agentur Territory. Das soll neue Zielgruppen ansprechen. Auch außerhalb der Züge.

Text: W&V Redaktion

30. Dezember 2020

Anzeige

Im November kündigte die Deutsche Bahn an, die Kreativetats neu vergeben zu wollen. Auch den von Social Media und Content. Noch ist Territory mit der Angabe betreut und startet jetzt für den Auftraggeber die Neuausrichtung des Kunden­magazins DB Mobil, das 20 Jahre alt wird. 

Was bleibt ist, dass es die gedruckte Ausgabe weiterhin in den Zügen, den Reisezentren und DB-Lounges gibt. Sie erreicht nach Angaben der Bahn monatlich 1,3 Millionen Menschen. Neu ist der digitale Content. Erstmals gibt es das Magazin als neues Portal im Netz unter dbmobil.de – und damit für jeden jederzeit verfügbar – sowie den DB Mobil Podcast „Unterwegs mit …“.

Angela Merkel gibt den Startschuss

„Wir wollen mit diesem neuen Angebot auch noch jünger, weiblicher und interaktiver werden und damit neue Zielgruppen erschließen“, sagt Jürgen Kornmann, Leiter Marketing und PR der Deutschen Bahn. Für den Start ist das Titelgesicht deshalb eine besonders prominente Frau: Bundeskanzlerin Angela Merkel. Neue Formate wie die Food-Reihe „Proviant vom Chef“, in der berühmte Köche wie Tim Raue oder Johann Lafer einfach nachzumachende Rezepte für unterwegs kredenzen, oder die Familien-Kolumne der Bloggerinnen von „Stadt Land Mama“ wird es exklusiv nur online auf dbmobil.de geben. Sie sollen neue Zielgruppen ansprechen. 

„Mit dem Relaunch von dbmobil.de bieten wir den vielen Fans von DB Mobil die Chance, ab sofort digital die beliebten Kolumnen und spannend erzählten Geschichten über Menschen, Reisen in unserem Land, Klima und Nachhaltigkeit dort zu erleben, wo immer sie sich gerade befinden“, erklärt Sandra Harzer-Kux, Sprecherin der Geschäftsführung von der Agentur Territory, die gemeinsam mit der DB das neue Portal umgesetzt hat.

Bahngespräche im Podcast

Für den Podcast „Unterwegs mit …“ begleitet der Journalist und Moderator Michel Abdollahi bekannte Persönlichkeiten auf ihren Zugfahrten. Das Gespräch wird auf einer Strecke aufgenommen, die der Prominente auswählt. „Kein Fragenkatalog, keine Agenda, sondern echte Gespräche, wie sie sich tausendfach zwischen Sitznachbarn ergeben“, verspricht Kornmann. Die Gäste der ersten Folgen: Komikerin Carolin Kebekus, Sängerin Ina Müller, Sänger Clueso sowie die Schauspieler Clemens Schick und Christian Berkel.

„Unsere Redaktion hat bereits viele weitere Ideen in Planung”, sagt Sandra Harzer-Kux von Territory. „Wir denken über weitere Audio- und Bewegtbildformate nach und bereiten ein noch breiteres Serviceangebot für Reiselustige vor, das starten soll, wenn wir auf das Ende der Corona-Pandemie zusteuern.”


Autor: Verena Gründel

Verena Gründel ist seit Anfang 2021 Chefredakteurin der W&V. Die studierte Biologin und gelernte Journalistin schrieb für mehrere Fachmagazine in der Kommunikationsbranche, bevor sie 2017 zur W&V wechselte. Sie begeistert sich für Marken- und Transformationsgeschichten, hat ein Faible für Social Media und steht regelmäßig als Moderatorin auf der Bühne.

Anzeige