Anzeige

Imagekampagne
Ganz schön düster: So wirbt die Funke Gruppe um Zusteller

Mit echten Gesichtern des Zustellteams und aufmerksamkeitsstarken Sprüchen möchte die Funke Gruppe ihr Logistikteam erweitern. Entwickelt wurde die düster anmutende, aber sehr gelungene Kampagne in-house.

Text: W&V Redaktion

27. Januar 2022

Für die Imagekampagne stellten sich echte Angestellte aus dem Zustellteam zur Verfügung.
Anzeige

Die Funke Gruppe startet für ihren Logistikbereich eine großangelegte Imagekampagne zur Gewinnung neuer Zustellerinnen und Zusteller. Als Testimonials werben echte Mitglieder der Zustellteams mit ihrem Gesicht für die Boten-Tätigkeit als einen entscheidenden Bestandteil in der Produktionskette von Regionalzeitungen und mit Aussagen wie "Ich liefere Steuersünder aus. Und Nachrichten über alles andere natürlich auch."

Die Motive werden unter anderem in Out-Of-Home eingesetzt.

Die Wichtigkeit der Zusteller:innen betonen

Die Kampagne läuft zum Start in den Funke-eigenen Tageszeitungen in Nordrhein-Westfalen, auf Social Media und im Radio. Ergänzt wird der Mediamix um externe Out-Of-Home-Maßnahmen wie Plakataktionen in ausgewählten Städten. Nach dem Start in NRW soll die Kampagne auch in weiteren Verbreitungsgebieten der Funke-Zeitungen ausgerollt werden.

Schwerpunkt der Kampagne wird in Nordrhein-Westfalen sein.

"Guter Regionaljournalismus ist echte Teamleistung, für die es natürlich hervorragende Leute in den Redaktionen braucht – aber eben auch in den Verlagsbereichen und den Druckereien. Unsere Zustellerinnen und Zusteller sind in dieser Kette die entscheidenden Menschen auf 'der letzten Meile' zu unseren Leserinnen und Lesern", sagt Funke-Geschäftsführer Christoph Rüth. "Die Kampagne wird uns helfen, weitere Menschen für diese wichtige Tätigkeit zu gewinnen."

Entwickelt wurden die Motive von Funkes hauseigener Agentur C/O RED.

Echte Angestellte für echte Glaubwürdigkeit

Die Kreation der Kampagne hat C/O RED, die Kreativagentur von Funke Medien NRW, übernommen. Gemeinsam mit dem Logistik-Team entstand die Idee, eigene Zustellerinnen und Zusteller zum zentralen Element der Kampagne zu machen: "Niemand kennt den Job besser als unsere eigenen Leute, niemand strahlt mehr Authentizität sowie Glaubwürdigkeit aus. Bei unserem Aufruf nach Testimonials hat sich sofort eine Vielzahl bereit erklärt. Das unterstreicht den Zusammenhalt und die Stärke jedes Einzelnen in unserer Mediengruppe", so Frank Jansen, Geschäftsführer Funke Logistik. "Die Testimonials schaffen Identifikationspotenzial, die Kreation/Kombination aus Zitat und Portrait verleiht der Kampagne die notwendige Aufmerksamkeit", so Thomas Wein, Business Unit Director von C/O RED.


Autor: Marina Rößer

hat lange in einem Start-Up gearbeitet, selbst eines gegründet und schreibt für W&V derzeit als Digital Nomad von überall aus der Welt. Sie liebt alles Digitale, gestaltet, fotografiert und kocht aber auch gerne.

Anzeige