Anzeige

„Einfach besser essen!“
HelloFresh mit neuem Claim und frischer Optik

Der Kochbox-Anbieter HelloFresh verändert den Fokus seiner Kommunikation und hebt die neue Ausrichtung mit dem Claim "Einfach besser essen!" hervor. Dazu gibt's ein moderneres Logo und andere Farben.

Text: W&V Redaktion

3. Dezember 2020

HelloFresh startet mit einer Kampagne, neuem Claim und frischem Corporate Design in den Winter.
Anzeige

Geschlossene Restaurants, Home-Office und Ausgangsbeschränkungen: Dienste wie die des Kochbox-Anbieters HelloFresh dürften in Corona-Zeiten gefragt sein wie selten zuvor. Mehr als fünf (Q3/2020) Millionen Kunden beliefern die Berliner inzwischen mit ihren Kochboxen, aus denen sich auch von Kochlaien problemlos schmackhafte Gerichte zaubern lassen sollen. Und nun gönnt sich HelloFresh ein neues kommunikatives Dach mit Spot, neuem Claim, modernerem Logo in frischerer Optik sowie neuen Farben, um die Vorteile der eigenen Kochboxen noch genauer hervorzuheben. Der neue Claim "Einfach besser essen!" soll dabei zum Ausdruck bringen, dass es für die alltägliche Frage "Was koche ich heute?" eine ebenso unkomplizierte wie zeitgemäße Antwort gibt.

Der Spot, der auf Youtube, Facebook und Instagram ausgespielt wird, entstand in Zusammenarbeit mit FischerAppelt Play, weitere OOH- und PR-Maßnahmen sowie eine Storytelling-Kampagne sind bis ins kommende Jahr hinein geplant. Hier arbeitet HelloFresh mit FischerAppelt Relations zusammen. Das neue Corporate Design stammt von DesignStudio mit Sitz in London, New York und Sydney und für die Media ist die Agentur Media Plan zuständig.  

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit 

Die einfache Art der Zubereitung einer schmackhaften Mahlzeit ist allerdings nur die eine Seite der Medaille, die andere ist das immer wichtiger werdende Thema Nachhaltigkeit. Die HelloFresh-Pakete werden klimaneutral ausgeliefert, was durch kompensatorische Investitionen in verschiedene Klimaschutzprojekte erreicht wird. Dazu werden 80 Prozent der Zutaten direkt vom Erzeuger geliefert, was letztendlich zu weniger CO2-Ausstoß als beim Einkauf im Supermarkt führen soll. Auch auf diese Vorteile verweist HelloFresh im Spot und im Rahmen seiner Kampagne.   


Autor: Stefan Schasche

In über 20 Jahren als Redakteur hat Stefan Schasche für diverse Zeitschriften über alles geschrieben, was Mikrochips oder Li-Ion-Akkus unter der Haube hat. Vor seiner Zeit bei der W&V schrieb er für das Schwestermagazin Kontakter über Kampagnen, Programmatic Advertising und internationale Werbethemen. 

Anzeige