Anzeige

News in der Primetime
Jan Hofer legt mit RTL Direkt am 16. August los

Eine Nachrichtensendung "wie keine andere" soll "RTL Direkt" sein, so der Sender. Zum Auftakt des Magazin-Formats, das künftig von Montag bis Donnerstag um 22.15 läuft, sind hochkarätige Gäste geladen.

Text: W&V Redaktion

12. August 2021

Tschüs Krawatte, hallo RTL Direkt: Am 16. August startet das neue News-Format.
Anzeige

Auch wenn er wieder ins News-Business einsteigt - die Krawatte, derer er sich bei seinem letzten Auftritt in der "Tagesschau" publikumswirksam entledigt hat, wird Jan Hofer nicht wieder anlegen. "Außer, es ist unbedingt erforderlich", betont Hofer bei der Präsentation seines neuen Nachrichtenformats "RTL Direkt", das am Montag, den 16. August, startet. Von seiner neuen Aufgabe zeigt er sich begeistert: "Eine neuartige Nachrichtensendung wie 'RTL Direkt' mit zu konzipieren, mit zu entwickeln und selbst zu moderieren, das ist einfach unglaublich reizvoll." Er habe nach dem Abschied von der ARD viele Angebote erhalten – "und dann das beste angenommen."

Von Montag bis Donnerstag will der Sender im Rahmen seiner Newsoffensive künftig immer um 22.15 Uhr live aus Berlin berichten. Dabei soll "RTL Direkt" eine Nachrichtensendung "wie keine andere", sein, so Redaktionsleiter Lothar Keller. Das Format verbindet verschiedene Elemente von Live-Reportagen und Talk bis hin zu Zuschauerbeteiligung und Satire. Das Ziel: Die Zuschauerinnen und Zuschauer sollen am Abend kompakt, direkt und verständlich auf den neuesten Stand gebracht und zugleich unterhalten werden.

Was Deutschland bewegt

"Wir verfahren nach der Leitidee: Was bewegt Deutschland heute? Es soll um die Themen gehen, die den Menschen an diesem Tag unter den Nägeln brennen", so Keller weiter. "Dafür sind wir mit unserem Reporterteam im ganzen Land dort unterwegs, wo Ereignisse stattfinden und Menschen etwas zu sagen haben." Im Studio sprechen Jan Hofer und Pinar Atalay, die ab dem Herbst in Aktion tritt, direkt mit den Menschen über ihren Alltag, oder sie haken bei Politikern und Experten nach, "um Probleme und Widersprüche genauer zu beleuchten."

Zur Premiere legt Hofer gleich mit einem hochkarätigen Gast los: Annalena Baerbock, Kanzlerkandidatin von Bündnis 90/Die Grünen, ist im Studio. Mit ihr spricht Hofer über den laufenden Wahlkampf und fragt, welche Kosten den Bürgerinnen und Bürgern durch die Pläne der Grünen entstehen.

RTL startet seine Newsoffensive in der Primetime damit rund einen Monat früher als die ProSiebenSat.1-Gruppe. Linda Zervakis und Matthias Opdenhövel gehen bei ProSieben ab dem 13. Sepember wöchentlich mit ihrem neuen Magazin "Zervakis & Opdenhövel. Live." an den Start. Dass sie sich an den Montagen mit Jan Hofer in die Quere kommen werden, ist aber unwahrscheinlich: Sie senden live von 20.15 bis 22.15 Uhr – und erst dann beginnt "RTL Direkt".


Autor: Manuela Pauker

leitet das Medienressort der gedruckten W&V. Blattmacherin wollte sie schon früh werden, doch leider gab es zum 14. Geburtstag statt des erhofften Kopierers (zum Produzieren einer Zeitschrift) einen Wandteppich zum Selbstknüpfen. Printmedien blieben dennoch ihre Leidenschaft – auch wenn sie parallel zum TV-Serienjunkie wurde

Anzeige