Anzeige

LegendsAbroad-Markenbotschafter
John McEnroe: Tennis-Match in der Antarktis

LegendsAbroad hat für das erste Tennisturnier in der Antarktis die Tennislegende John McEnroe gewonnen. Für 13.300 Euro geht's auf eine exklusive Kreuzfahrt, um sich mit McEnroe am Netz zu duellieren. 

Text: W&V Redaktion

15. Dezember 2021

Tennis-Legende John McEnroe holte sieben Grand-Slam-Turniere im Einzel und neun Grand-Slam-Titel im Doppel.
Anzeige

In den 80er Jahren dominierte John McEnroe das Herren-Tennis. Seine Karriere ging über 15 Jahre, er gewann dabei 77 Einzel- und 78 Doppeltitel sowie einen im Mixed, darunter dreimal Wimbledon, viermal die US Open und dreimal das US-Masters. McEnroe stand an fast jedem Ort der Welt auf dem Court, aber nun feiert auch er einen Platz-Premiere der besonderen Art: Als Markenbotschafter des Unternehmens LegendsAbroad wird er sein erstes Tennismatch in der Antarktis spielen.

Gemeinsam mit seinem Bruder Patrick veranstaltet McEnroe dieses exklusive Event inklusive Antarktis-Expedition auf einem Kreuzfahrtschiff.

Imposante Kulisse: 140 Fans können in der Antarktis dabei sein

140 Fans können die Reise buchen. Sie wird 12 Tage dauern und am 22. Februar 2022 beginnen. Los geht's mit einem Privatjet von Orlando, Florida, nach Ushuaia, Argentinien. Dort geht es an Bord der "World Navigator". Dinner und Talk mit den Brüdern, Walbeobachtungen und weitere Ausflüge stehen auf dem Programm.

Anschließend geht es auf die Insel St. George. Hier treten die McEnroe-Brüder bei den ersten Antarctica Open gegeneinander an.

Veranstalter LegendsAbroad, der immer wieder exklusive Events mit Stars anbietet, freut sich über den neuen Markenbotschafter John McEnroe und schwärmt: "Diese Reise wurde für eine sehr kleine Gruppe von Tennisliebhabern konzipiert, deren Liebe zum Spiel über die Geographie hinausgeht. Unsere Route führt durch die berühmte Drake-Passage und besucht einzigartige Orte auf den Süd-Shetland-Inseln und der Antarktischen Halbinsel, die Wissenschaftler, Entdecker und Besucher seit Jahrhunderten gleichermaßen verblüffen und inspirieren."

Verblüffend ist auch der Preis: 14.990 US-Dollar pro Person, umgerechnet 13.300 Euro. Dafür dürfen die 140 Fans dann auch noch selbst ein paar Bälle mit den McEnroes übers eisige Netz schlagen...

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.


Autor: Michael Gronau

ist Autor bei W&V. Der studierte Germanist interessiert sich besonders für die großen Tech-Firmen Apple, Google, Amazon, Samsung und Facebook. Er reist oft in die USA, nimmt regelmäßig an Keynotes und Events teil, beobachtet aber auch täglich die Berliner Start-up-Szene und ist unser Gadget- und App-Spezialist. Zur Entspannung hört er Musik von Steely Dan und schaut Fußballspiele seines Heimatvereins Wuppertaler SV.

Anzeige