Anzeige

Neue Mobilfunkmarke
Launch-Kampagne für Vodafone-Marke Simon Mobile

"Here I Am": Vodafone startet die Mobilfunk-Billigmarke Simon Mobile, die mit einem Kampfpreis von 8,99 Euro loslegt. Begleitet wird der Launch von einer groß angelegten crossmedialen Kampagne.

Text: W&V Redaktion

8. Juli 2021

Der Waschbär Simon steht für die neue Mobilfunkmarke aus dem Hause Vodafone.
Anzeige

Die Werbefigur Waschbär Simon ist ab sofort in TV-Spots, auf digitalen Medien und Social Media zu sehen. Ab Ende Juli ist er überregional als OOH-Belegung zu sehen und im Hörfunk erzählt er ab August von seinem "Hammer-Angebot". Die Kampagne unter dem Titel "Here I Am" läuft vom 08. Juli bis zum 31. August 2021. Schauspieler Dustin Semmelrogge leiht dem 3D-animierten Waschbären Simon seine Stimme.

Im TV-Spot (Länge: 30 Sekunden) nimmt der Waschbär seine Arbeit als Markenbotschafter auf und präsentiert das Angebot von Simon Mobile. Der Spot wird im Laufe der Kampagne um humorvolle Reminder (Länge: 15 Sekunden) ergänzt, die Simon in verschiedenen Situationen beim Werbedreh des TV-Spots zeigen.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Die neue Mobilfunkmarke geht mit einem Kampfpreis von 8,99 Euro an den Markt und bietet Zugang zum Vodafone-Netz, eine SMS-Flatrate, 8 GB LTE-Datenvolumen und bis zu 50 MBit/s Geschwindigkeit. Kein Anschlusspreis und monatliche Kündbarkeit sollen den Wechsel schmackhaft machen. Allerdings ist die Preisgestaltung ungewöhnlich für den deutschen Markt und ändert sich je nachdem, von welchem Anbieter man wechselt. Den Tarif für 8,99 Euro im Monat bekommen nur Kunden, die ihre Rufnummer mitnehmen und davor nicht bei den Anbietern Congstar, Fraenk, Mobilcom-Debitel, O2, Otelo, Tchibo Mobil, Telekom oder Vodafone waren. Sonst zahlen sie 14,99. Wer seine Rufnummer nicht mitnehmen will, zahlt 11,99 Euro im Monat. Das Tarifmodell wird daher bereits als besonders kompliziert kritisiert.

Nun muss die neue Marke aber erst einmal bekannt gemacht werden. Für die Kampagne stellte sich die neue Vodafone-Marke ein breites Agentur-Team zusammen: Die Kampagnenidee stammt von der Kreativagentur Helloyou Studio. Die Filmproduktion für TV und Digital liefert das Animationsstudio Parasol Island. Den Waschbären gestaltete die Digitalagentur Demodern. Der Jingle und der damit verbundene Sound der Marke wird von der Sound-Agentur Tro produziert. Für Sonderideen und Aktivierungen der Marke ist Odaline als Partner mit an Bord. Die Mediaplanung übernahm die Agentur Carat, die insbesondere im Bereich Out-of-Home und Location-Based-Marketing mit Postercope zusammenarbeitet. Digitale Werbemittel liefert die Digitalagentur Shaken not Stirred Consulting.

Die Kampagnensteuerung liegt komplett in der Verantwortung des elfköpfigen Expertenteams von Simon Mobile, das zu Teilen aus dem Vodafone-Konzern aber auch extern rekrutiert wurde. Das Team arbeitet neben der Marketing-Kommunikation auch selbstständig und eigenverantwortlich an Themen wie Produktentwicklung, App-Programmierung und Service.


Autor: Franziska Mozart

arbeitet als freie Journalistin für die W&V. Sie hat hier angefangen im Digital-Ressort, als es so etwas noch gab, weil Digital eigenständig gedacht wurde. Heute, wo irgendwie jedes Thema eine digitale Komponente hat, interessiert sie sich für neue Technologien und wie diese in ein Gesamtkonzept passen.

Anzeige