Anzeige

Audemars Piguet
Mark Ronson wirbt für Schweizer Luxusuhren

Zwischen Tradition und Avantgarde: Diese Gemeinsamkeiten sieht die Schweizer Uhrenmanufaktur mit Star-Produzent Mark Ronson. Der mehrfache Grammy- und Oscar-Gewinner ist nun neues Testimonial der Luxusbrand.

Text: W&V Redaktion

12. Januar 2022

Die Uhren der Schweizer Manufaktur gehören zu den teuersten der Welt.
Anzeige

Mark Ronson wird neuer Markenbotschafter für die Luxusuhren-Marke Audemars Piguet. Ronson ist britisch-amerikanischer DJ, Songwriter und Plattenproduzent und arbeitete mit einer Vielzahl von Künstler:innen wie Amy Winehouse, Lady Gaga, Adele und Bruno Mars zusammen. Selber ist der mehrfache Grammy-Gewinner aber auch für sein gutes Aussehen bekannt. Das will sich der Schweizer Uhrenhersteller offenbar zu nutze machen und stattet den 46-jährigen ab sofort mit teurem Handgelenkschmuck aus. Die Uhren der Audemars Piguet gehören der obersten Preisklasse an. Das Unternehmen wurde 1875 gegründet und hat seinen Sitz in Le Brassus im Schweizer Kanton Waadt.

Mark Ronson im Gespräch mit Michael Friedmann, Head of Complications bei AP.

Zwischen Tradition und Avantgarde

"Mark Ronsons kompromisslose und freigeistige Herangehensweise an die Musik steht in engem Zusammenhang mit der Identität der Marke an der Schnittstelle zwischen Tradition und Avantgarde", so die Audemars Piguet in einer Mitteilung. Die Partnerschaft unterstreiche außerdem das langjährige Engagement von Audemars Piguet in der Welt der Musik. Für die kommenden Monate und Jahre kündigt die "Haute Horlogerie-Manufaktur", wie sich die Marke selber nennt, außerdem viele Überraschungen an.

Mark Ronson in der Manufaktur.

Audemars Piguet möchte den Dialog zwischen Künstler:innen fördern

Die Partnerschaft von Audemars Piguet mit Mark Ronson fügt sich in ein 2019 gestartete Musikprogramm ein, mit dem die Marke bereichernde Dialoge zwischen Künstler:innen fördern möchte. Als Markenbotschafter soll Mark Ronson Audemars Piguet in ihrer Mission begleiten, menschliches Talent weiter zu fördern, um Außergewöhnliches zu schaffen und die Herzen der Menschen zu berühren. In einem fast dreiminütigem Announcement-Video sprechen der Superstar und Michael Friedmann, Head of Complications bei Audemars Piguet, außerdem über weitere Hintergründe der Zusammenarbeit und Ronsons beeindruckende Karriere. Und halten natürlich die Uhren gut sichtbar in die Kamera. Nett gemeint, leider auch ein bisschen langweilig. Gerade mit einer charismatischen Person wie Ronson wäre in einem solchen Video mehr drin gewesen.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.


Autor: Marina Rößer

hat lange in einem Start-Up gearbeitet, selbst eines gegründet und schreibt für W&V derzeit als Digital Nomad von überall aus der Welt. Sie liebt alles Digitale, gestaltet, fotografiert und kocht aber auch gerne.

Anzeige