Anzeige

Top-Personalie
Maximilian Fink wird COO bei Edelman

Die Kommunikationsagentur holt Maximilian Fink als Chief Operation Officer. Er verantwortet im Vorstand künftig das 20-köpfige Ressourcen -und Projektmanagement sowie das IT-Team.

Text: W&V Redaktion

8. Juni 2021

Maximilian Fink und Edelman-Deutschlandchefin Christiane Schulz kennen sich von früher.
Anzeige

Der Posten ist neu; einen COO mit diesen Aufgaben hatte Edelman bislang nicht. Die inhabergeführte Kommunikationsagentur betraut Maximilian Fink als Chief Operation Officer mit dem Ressourcen- und Projektmanagement, was eine Schlüsselrolle in der Wachstumsstrategie der Agentur spielt.

Die inhabergeführte Agentur hatte sich Anfang vergangenen Jahres neu aufgestellt und stellt seitdem je nach Kundenauftrag die Teams über die Gesamtagentur und je nach Bedarf auch mit Expert:innen von außen zusammen. Dafür haben sie eine Matrixorganisation aufgezogen. Weil das komplex sei, bedürfe es dafür eines Menschen, der sich in Vollzeit darum kümmert, sagt Christiane Schulz, CEO der Agentur. "Nur so können wir die Probleme unserer Kunden lösen." Fink sitzt im Executive Bord der Agentur neben Chief Client Officer Anja Guckenberger, Finanzchefin Gabriele Stöwe, Beatrice Winkler als Chief Human Ressource Officer und Manuel Frank, dem Global Chief Creative Officer Health.

Man kennt sich

Vor seinem Start bei Edelman war Maximilian Fink seit 2017 geschäftsführender Chief Financial Officer der IPG DXTRA. In dieser Funktion führte er alle Marken und Shared Services der Spezial-Agenturen in der IPG-Holding und war verantwortlich für die finanzielle, rechtliche und operative Führung des Netzwerks und der zugehörigen Marken. Davor war Fink bei Sky Deutschland sowie der Digitalagentur Interone (BBDO) beschäftigt. Fink sagt: "Christiane und ich waren als Leadership-Team (bei IPG; Anm.d.Red.) bereits in der Vergangenheit erfolgreich, wenn es darum ging, Organisationen nachhaltig profitabel und zukunftssicher aufzustellen." Er freut sich auf seinen neuen Job bei Edelman.

Edelman beschäftigt in Deutschland rund 230 Menschen in Berlin, Hamburg, Köln und Frankfurt am Main. Die Agentur betreut Etat von Kund:innen wie Siemens Hausgeräte, Bacardi, C&A, Astrazeneca und Mytheresa.


Autor: Conrad Breyer

kam über Umwege ins Agenturressort der W&V, das er heute leitet. Als Allrounder sollte er einst einfach nur aushelfen, blieb dann aber. Er interessiert sich für alles, was Werber:innen unter den Nägeln brennt. Seine Schwerpunktthemen sind Agenturstrategie, Kreation und UX. Privat engagiert er sich für LGBTQI*-Rechte, insbesondere in der Ukraine.

Anzeige