Anzeige

Collab-Kultur
McDonald's nächste Promi-Meal-Partnerin ist Saweetie

Nach drei Männern darf ab 9. August eine Frau ihre Menüvorlieben bei McDonald's präsentieren. Die Hip-Hop-Künstlerin Saweetie inspiriert zu kreativen Varianten, bei denen auch mal Pommes auf dem Big Mac liegen.

Text: Anonymous User

30. Juli 2021

Saweetie kombiniert McDonalds-Gerichte sehr kreativ
Anzeige

Nach dem großen Erfolg ihrer Promi-Menüs mit Travis Scott, J Balvin und BTS setzt die Fast-Food-Kette McDonald's die Reihe fort. Und zum ersten Mal ist die Kooperationspartnerin eine Frau: Hip-Hop-Künstlerin Saweetie hat sich für ihr "Saweetie Meal" einen Big Mac, 4 Chicken McNuggets, mittlere Pommes, eine mittlere Sprite, Tangy BBQ Sauce und Sweet 'N Sour Sauce ausgesucht, die ihr zu Ehren in "Saweetie 'N Sour"-Sauce umbenannt wurde.

Das zeitlich begrenzte Gericht soll laut McDonald's in einer "eisigen" Verpackung daherkommen, die den Stil von Saweetie zelebriert. Von 9. August an steht das Promi-Menü auf der Speisekarte. Dabei werden die McDonald's-Kunden motiviert, ihre Bestellung in Anlehnung an Saweetie auch einmal zu variieren, also zum Beispiel die Pommes auf den Big Mac zu legen oder Nuggets und Brötchen zu einem Chicken McNugget-Sandwich zu kombinieren.

"McDonald's und ich haben eine tiefe Verbundenheit - von meiner Kindheit in Hayward, Kalifornien, bis hin zu meinen College-Tagen - also musste ich meine Gang zu meinen Lieblingsgerichten einladen", sagte Saweetie in einer Erklärung. "Je nachdem, in welcher Stimmung ich bin, gibt es so viele Möglichkeiten, meine Bestellung zu genießen. Ich mag es, wenn die Dinge frisch bleiben - ich weiß, dass das richtig ist."

Das Gericht von Saweetie ist die erste "Famous Order" einer Frau auf der Speisekarte. Die Kampagne wurde von Wieden+Kennedy New York vor dem Super Bowl 2020 umgesetzt. Werbespots für das Saweetie Meal wurden noch nicht veröffentlicht.


Autor: W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.

Anzeige