Anzeige

TechTäglich
Netflix: Alle Pläne für 2022 enthüllt

Heute in TechTäglich: Netflix hat aktuelll wieder die Preise erhöht. Der Konzern rechtfertigt das Drehen an der Preisschraube mit mächtigen Investitionen in neue Blockbuster-Serien und Filme in 2022.

Text: W&V Redaktion

7. Februar 2022

Popcorn raus! Netflix-Kunden dürfen sich 2022 auf viele Highlights freuen.
Anzeige

Volles Streaming-Programm! Marktführer Netflix wird in diesem Jahr 80 neue Filme aus diversen Genres zeigen. Damit können Nutzer etwa einen neuen Film pro Woche erwarten. So will der Konzern auch seine aktuelle Preiserhöhung rechtfertigen. 

In Deutschland gab es die letzte Preiserhöhung vor einem Jahr. Die Preisgestaltung in den USA und Kanada gilt in der Regel als Vorreiter für die Preise in Europa. In den USA und Kanada hat Netflix die Preise nun wieder angezogen und um bis zu zwei Dollar erhöht.

"Wir aktualisieren unsere Preise, damit wir weiterhin eine große Auswahl an hochwertigen Unterhaltungsoptionen anbieten können", begründet Netflix den Schritt inmitten der Streaming-Wars mit Konkurrenten wie Amazon Prime Video, Apple TV+, Hulu und anderen.

Die Financial Times hat alle Pläne für 2022 enthüllt: 17 Milliarden US-Dollar will Netflix in neuen Content investieren. Eine deutliche Steigerung zu den Vorjahren, 25 Prozent mehr als 2021 und sogar 57 Prozent mehr als 2020.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Bei den neuen Inhalten setzt Netflix auf große Stars. Als Highlights 2022 preist das Unternehmen den exklusiven Auftritt von Jamie Foxx in "Day Shift" an, außerdem "Hustle" mit Adam Sandler, "You People" mit Jonah Hill, Eddie Murphy und Julia Louis-Dreyfus sowie "The Gray Man" mit Ryan Gosling und Chris Evans.

Aktuell weist Netflix 222 Millionen zahlende Abonnenten aus fast 200 Ländern aus. Die Wachstumsraten enttäuschten aber zuletzt: Im vierten Quartal 2021 (Oktober bis Dezember) gewann der Streaming-Riese nur 8,3 Millionen Neukunden. Anleger verkauften ihre Aktien danach rasch ab – mit rund 405 US-Dollar ist das Papier aktuell über 100 US-Dollar vom Stand der Woche vor Zahlenbekanntgabe entfernt.

Das sind die weiteren Themen von TechTäglich am 7. Februar 2022:

Wann kommt Spotify HiFi? CEO hat „keine Ahnung“

Apples MacBook Pro 2021 nicht ganz helle

Blizzard: „Warcraft“ kommt auf iOS und Android

Sündhaft teuer: Guccis neue AirPods-Max-Tasche


Autor: Michael Gronau

ist Autor bei W&V. Der studierte Germanist interessiert sich besonders für die großen Tech-Firmen Apple, Google, Amazon, Samsung und Facebook. Er reist oft in die USA, nimmt regelmäßig an Keynotes und Events teil, beobachtet aber auch täglich die Berliner Start-up-Szene und ist unser Gadget- und App-Spezialist. Zur Entspannung hört er Musik von Steely Dan und schaut Fußballspiele seines Heimatvereins Wuppertaler SV.

Anzeige