Anzeige

TechTäglich
Neue App scannt Bundestagswahl-Plakate auf Zusatzinfos

Vor dem Mittagessen die wichtigsten Meldungen des Tages – das ist TechTäglich, die Technik-Kolumne von W&V. Heute mit der App, die per Scan Hintergründe zu Bundestagskandidaten liefert.

Text: W&V Redaktion

7. September 2021

Gesucht: Der Weg zum richtigen Kreuz bei der Bundestagswahl 2021.
Anzeige

Den Fakten ins Gesicht sehen: Die neue App "Face the facts" erlaubt das Scannen von Plakaten der Kandidaten für die Bundestagswahl – und liefert von diesen dann Detailinfos. Das kostenfreie Projekt von Studeten der CODE Universität Berlin ist quelloffen, der Code kann damit von jedem eingesehen werden, weil hinter der App keine kommerziellen Interessen stehen.

"Face the facts" liefert vor allem von Kandidaten, die sich schon häufiger um Stimmen beworben haben, Hintergrundinfos. So werden unter anderem der Beruf, der Lebenslauf, politische Maximen samt Abstimmungsverhalten und auch mögliche Nebentätigkeiten dargestellt. Die Fakten liefern Wikidata, Abgeordnetenwatch und die Bundestags-Website.

Voraussetzung für den erfolgreichen Scan ist, dass sich auf dem Plakat der Klarname des Kandidaten findet.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Das sind die weiteren TechTäglich-Themen vom 7. September 2021:


Autor: Michael Gronau

ist Autor bei W&V. Der studierte Germanist interessiert sich besonders für die großen Tech-Firmen Apple, Google, Amazon, Samsung und Facebook. Er reist oft in die USA, nimmt regelmäßig an Keynotes und Events teil, beobachtet aber auch täglich die Berliner Start-up-Szene und ist unser Gadget- und App-Spezialist. Zur Entspannung hört er Musik von Steely Dan und schaut Fußballspiele seines Heimatvereins Wuppertaler SV.

Anzeige