Anzeige

TechTäglich
Neue Apple-Geräte: Lieferzeiten immer länger

Heute in TechTäglich: Der Run auf die neuen Produkte, die Apple am Dienstag beim "Peek Performance Event" vorstellte, hat sofort begonnen. Wer jetzt erst ordert, muss sehr viel Geduld mitbringen.

Text: W&V Redaktion

10. März 2022

Auch vor den realen Apple Stores bildeten sich in Vor-Corona-Zeiten bei Launches stets Warteschlangen.
Anzeige

Wenn eines in unwegsamen Zeiten gleichbleibt, dann das: Stellt Apple frische Geräte vor, beginnt der Run auf die Neuvorstellungen. Und die Lieferzeiten explodieren!

Zwei Tage nach dem Apple-Event vom Dienstag (W&V hat die Tops und Flops groß analysiert) grüßt das Murmeltier. Die Modelle, die sich bereits direkt nach dem Event vorbestellen ließen, haben kaum 48 Stunden später schon gewaltige Lieferzeiten.

Geld spielt dabei offenbar (fast) keine Rolle!

Teure Profi-Kombi: der Mac Studio und das neue Apple-Display.

Der neue Power-Rechner Mac Studio wird von Apple mit zwei Prozessoren angeboten: mit dem M1 Max und dem neuen M1 Ultra. Während die Version mit dem M1 Max ab 2299 Euro zu haben ist, werden schon für die Basisversion mit dem M1 Ultra 4599 Euro in Deutschland fällig. Doch der Rechner kann noch mehr aufgerüstet werden. Bis zu 8 TB Speicher, 128 GB RAM und 64 GPU-Kerne sind drin. In dieser Konfiguration werden dann satte 9199 Euro von Apple verlangt.

Trotz der Premium-Preise stört sich kaum jemand an solchen Preisen. War für den M1 Ultra Mac Studio direkt nach dem "Peek Performance Event" noch der 18. März als Auslieferungstermin genannt worden, liegt dieser mittlerweile schon bei Anfang Mai. Kein Aprilscherz!

Ab morgen, 11. März, ist die iPhone-13-Reihe auch in Grün bestellbar.

 

Immerhin: Das Einsteiger-Modell mit dem M1 Max ist noch etwas früher erhältlich. Wer jetzt die Basisversion ordert, bekommt sie aber erst "Ende März/Anfang April". Angepasste Konfigurationen des günstigeren Modells haben lange Lieferfristen: "Mitte April".

Insider rechnen auch für die Geräte, die sich erst ab morgen, Freitag (11. März), vorbestellen lassen, mit einem schnellen Anziehen der Lieferzeiten: Ab 14 Uhr gibt es die Möglichkeit, das neue grüne iPhone 13 (Pro/Max) vorzubestellen. Dann wird auch die Vorbestell-Option für das neue iPad Air 2022 starten. Wer nicht schnell entschlossen ist, muss dann wohl auch bis tief in den April oder gar bis Mai auf sein Gerät warten…

Das sind die weiteren Themen in TechTäglich am 10.3.2022:

Samsung klappt zusammen: Das Smartphone mit dem "L"

WhatsApp-Sprach-Nachricht in Text umwandeln

Gaming-Hits: Neues zu "God of War" und "GTA5"

Nach Wordle ist jetzt Heardle Kult


Autor: Michael Gronau

ist Autor bei W&V. Der studierte Germanist interessiert sich besonders für die großen Tech-Firmen Apple, Google, Amazon, Samsung und Facebook. Er reist oft in die USA, nimmt regelmäßig an Keynotes und Events teil, beobachtet aber auch täglich die Berliner Start-up-Szene und ist unser Gadget- und App-Spezialist. Zur Entspannung hört er Musik von Steely Dan und schaut Fußballspiele seines Heimatvereins Wuppertaler SV.

Anzeige