Anzeige

Initiative Profisport Deutschland
Profiligen wollen die Impfbereitschaft erhöhen

Um die Impfbereitschaft im Lande zu erhöhen, hat die Initiative Profisport Deutschland ihre Hilfe angeboten. Geplant sind kreative Impfangebote, die mit Anreizen für Impflinge verbunden sind.

Text: W&V Redaktion

27. Juli 2021

Die großen deutschen Profiligen wollen helfen, die Impfbereitschaft zu steigern.
Anzeige

Da die Impfkampagne ins Stocken geraten ist, bietet die Initiative Profisport Deutschland (IPD) den Städten und Gemeinden nun ihre Unterstützung an. Der Zusammenschluss der vier größten deutschen Liga-Organisationen DFL Deutsche Fußball Liga, easyCredit Basketball Bundesliga, Liqui Moly Handball Bundesliga und Penny Deutsche Eishockey Liga denkt dabei an verschieden Maßnahmen zur Erhöhung der Impfbereitschaft, deren Umsetzung teilweise bereits begonnen hat. So soll es Impfangebote im Umfeld von Spielen oder Trainingseinheiten der Profilclubs geben, die laut IPD mit „Anreizen für zu impfende Personen“ verbunden sind. 

Städte und Gemeinden, die am Angebot der IPD interessiert sind, können sich an die entsprechenden Ansprechpartner in den insgesamt 107 Clubs oder in den Ligen wenden.


Autor: W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.

Anzeige