Anzeige

E-Gaming
Real Betis macht seinen neuen Innenverteidiger zur GTA-Figur

Fußballvereine begrüßen neue Spieler seit langem mit Vorstellungsvideos. Der spanische Erstligist Real Betis kreierte für den Innenverteidiger Germán Pezzella eine meisterliche Adaption des Computerspiels GTA.

Text: Anonymous User

23. August 2021

Real Betis feiert seinen neuen Abwehrspieler Germán Pezzella einmal anders
Anzeige

Der argentinische Innenverteidiger Germán Pezzella kehrt nach vier Jahren beim AC Florenz zurück zu seinem alten Arbeitgeber Real Betis. Und der spanische Erstligist weiß seinen neuen Kicker gebührend zu empfangen. Der Traditionsverein drehte ein Video im Stile des Computergames "Grand Theft Auto" (GTA). Dieses zeigt unter dem Motto "Grand Transfer Announcement", wie sich Pezzella zum typischen Sound eines Computer-Games roboterartig durch ein Stadiongebäude bewegt.

"Oh Boy, here we go again", sagt eine Stimme aus dem Off - eine Anlehnung an eine inzwischen zum Meme gewordene Szene aus dem Spiel von 2004.Pezzellas Position wird auf einer Karte des Gebäudes am linken unteren Bildschirmrand gezeigt. Während der Erkundung des Areals testet der Spieler verschiedene Moves und fährt auf einem E-Scooter, während um ihn herum Energiebalken und andere Anzeigen eingeblendet werden, die für das Videospiel typisch sind. Schließlich gelangt er an sein Ziel, wo ihm sein neues Trikot überreicht wird.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Die Fans feiern die Einführung von Pezzella im Social Web. Seit der Tweet am 19. August online ging, wurde er 2,1 Millionen Mal angesehen und sammelte über 55.100 Likes, 1.200 Kommentare und knapp 16.000 Retweets ein. Dabei ist die Idee nicht ganz neu. Wie die tz berichtet, ließ der polnische Verein Wisla Plock bereits im Mai einen neuen Spieler ein Auto stehlen - ebenfalls ein typisches Element der Spielserie. 

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.


Autor: W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.

Anzeige