Anzeige

Radiovermarktung
Regiocast verlässt RMS und wechselt zur AS&S

Regiocast wechselt überraschend seinen Vermarkter: Die Radiogruppe, zu der Sender wie Radio Bob!, PSR und Energy Sachsen gehören, verlässt Ende 2022 die RMS und wechselt dann zur AS&S (ARD-Werbung).

Text: W&V Redaktion

23. September 2021

Regiocast-Chef Dirk van Loh wechselt mit seiner Sendergruppe zur ARD-Werbung Sales & Services.
Anzeige

Ab dem 1. Januar 2023 vermarktet die ARD-Werbung Sales & Services (AS&S) damit national die Angebote Radio Bob!, R.SH, Radio PSR, R.SA, Radio Bob! rockt Schleswig-Holstein, 80s80s Radio, delta radio und Energy Sachsen. Dabei soll das analoge Inventar von Regiocast auch in die bestehenden Kombi-Pakete der AS&S integriert werden.

Der Wechsel sei eine weitreichende strategische Entscheidung, die vom Beirat in seiner letzten Sitzung auf Empfehlung der Geschäftsführung einstimmig getroffen worden sei, heißt es bei Regiocast. "Wir sehen in dem Vermarkterwechsel eine große Chance, die weitere Entwicklung und das Wachstum unserer Sender und damit unseres Unternehmens positiv zu gestalten", sagt Rainer Poelmann, Sprecher der Geschäftsführung der Regiocast.

In diesem Zusammenhang scheidet Regiocast auch aus dem Gesellschafterkreis der RMS aus. "Wir sind als Gründungsgesellschafter einen langen und sehr erfolgreichen Weg mit der RMS als Vermarktungspartner gegangen und danken der Geschäftsführung und den Mitgesellschaftern für die langjährige vertrauensvolle und partnerschaftliche Zusammenarbeit", ergänzt Dirk van Loh, Geschäftsführer Radio der Regiocast.

Erfolg für die ARD-Werbung

Für Elke Schneiderbanger, Geschäftsführerin der AS&S, ist der Zuwachs ein wichtiger Erfolg bei der Stärkung der Marktposition. "In der Radiovermarktung steht die AS&S mit ihren öffentlich-rechtlichen und privaten Radiomandanten für Qualität, starke Reichweiten und hohe Werbewirkung – dieses Profil können wir mit unserem neuen Mandanten Regiocast schärfen und weiterentwickeln." Bis zum tatsächlichen Wechsel in etwas mehr als einem Jahr bleibt Regiocast mit seinem Angebot Vermarktungspartner der RMS.

Anzeige