Anzeige

Marvel
Rekordzahlen für den neuen Spider-Man-Trailer

Filmfans aus aller Welt katapultierten den Trailer für das jüngste Spider-Man-Spektakel an die Spitze. Noch nie haben so viele Menschen binnen der ersten 24 Stunden eine Filmvorschau angesehen - mehr als 350 Millionen.

Text: W&V Redaktion

26. August 2021

Kurz vor Weihnachten kommt das nächste Spider-Man-Abenteuer in die Kinos.
Anzeige

Binnen kurzem toppte der erste Trailer zum dritten Teil der "Spider-Man"-Reihe alles bisher Dagewesene, was die View-Zahlen von Trailern angeht. Rekordhalter war bisher "Avengers: Endgame" mit 289 Millionen Aufrufen binnen der ersten 24 Stunden. Diese Marke stellt "Spider-Man: No Way Home" laut eines Berichts des Branchenmagazins "Variety" deutlich in den Schatten: mit 355,5 Millionen Aufrufen.

Darüber hinaus ließ Sony Pictures verlauten, dass der Trailer in den ersten 24 Stunden in den Sozialen Medien mehr Aufmerksamkeit bekam als je einer zuvor. 4,5 Millionen "Mentions", also Erwähnungen, habe es demnach weltweit gegeben. 2,91 Millionen davon habe man alleine in den USA gezählt. "Avengers: Endgame" brachte es dagegen auf 1,94 Millionen Erwähnungen.

Der Trailer, der am Montag(Ortszeit) veröffentlicht wurde, zeigt Benedict Cumberbatch als Spider-Man-Mentor Doctor Strange und Alfred Molina in seiner früheren Rolle als Bösewicht Dr. Otto Octavius.

In "Spider-Man: No Way Home" von Regisseur Jon Watts weiß die Welt, wer hinter der Superhelden-Maske steckt. Um die Enthüllung rückgängig zu machen, bittet Peter Parker seinen Mentor um Hilfe. Mit einem Zauber dreht "Doctor Strange" die Zeit zurück - und stürzt damit nicht nur "Spider-Man" in neue Gefahren. So kehrt der längst besiegte Widersacher Dr. Otto Octavius zurück. Auch andere Superschurken sollen in dem Marvel-Film wieder auftauchen.

Erscheinen soll "Spider-Man 3" am 17. Dezember.

Das ist der Trailer:

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Alfred Molina war 2004 in der ersten "Spider-Man"-Reihe mit Tobey Maguire in der Hauptrolle als der Wissenschaftler "Doc Ock" zu sehen, der nach einem missglückten Experiment mit tödlichen Tentakeln Peter Parker alias Spider-Man das Leben schwer machte. Tom Holland spielte seit 2017 zweimal den Superhelden, zuletzt 2019 in "Spider-Man: Far From Home". In ihren Superheldenrollen als Strange und Spider-Man standen sich Holland und Cumberbatch erstmals in "Avengers: Infinity War" (2018) gegenüber.

Anzeige