Anzeige

Umbau an der Spitze
Sebastian Matthes wird neuer Handelsblatt-Chefredakteur

Matthes, bisher schon Vize- und Digitalchef, folgt auf Sven Afhüppe, der die Handelsblatt Media Group aufgrund unterschiedlicher Auffassungen zur weiteren strategischen Entwicklung des Titels verlässt.

Text: W&V Redaktion

25. November 2020

Sebastian Matthes will 2021 mit einigen Neuerungen aufwarten.
Anzeige

Beim Handelsblatt steht ein Wechsel in der redaktionellen Führungsriege an: Sven Afhüppe, seit 2016 alleiniger Chefredakteur des Titels und seit 2018 assoziiertes Mitglied der Geschäftsführung, verlässt die Handelsblatt Media Group (HMG) im Dezember. Afhüppe geht zwar aufgrund "unterschiedlicher Auffassungen zur weiteren strategischen Entwicklung des Handelsblatts", wie es offiziell heißt, aber nichtdestotrotz "im besten Einvernehmen". Er will sich künftig neuen Aufgaben widmen – welche das sein werden, ist noch nicht bekannt. 

Die Chefredaktion der Wirtschaftszeitung übernimmt zum Jahreswechsel Sebastian Matthes. Basierend auf der unter seinem Vorgänger erfolgten Integration von Print und Digital hat Matthes seit Anfang 2018 als Stellvertreter des Chefredakteurs und Head of Digital des Handelsblatts die redaktionellen Abläufe auf eine Digital-First-Arbeitsweise umgestellt. Matthes, der vor seinem Wechsel zum Handelsblatt Ressortleiter bei der Wirtschaftswoche sowie Chefredakteur der deutschen Ausgabe der Huffington Post war, will das Print- und Digitalangebot des Titels auf diesem Weg konsequent fortentwickeln.

Neue Produkte zum Jubiläum

Für das kommende Jahr, in dem das Handelsblatt sein 75-jähriges Bestehen feiert, hat Matthes bereits einiges vor: "Dieses Jubiläum verpflichtet uns, die schnellen technischen Entwicklungen zu nutzen, um das Erbe des tief recherchierten und analytischen Journalismus in die Zukunft zu führen." Das Handelsblatt sei schon heute führend, wenn es um neue Technologien oder Wirtschafts-Trends gehe. Matthes: "Diese Position wollen wir mit einer noch intensiveren Berichterstattung, neuen Produkten und Veranstaltungen weiter ausbauen."

Mit Beginn des neuen Jahres wird für das Wirtschaftsblatt außerdem ein hochkarätig besetzter Herausgeberbeirat installiert. Diesem werden unter dem Vorsitz des Präsidenten des Handelsblatt Research Institutes, Bert Rürup, sowie weitere Persönlichkeiten aus Publizistik und Wirtschaft mit unterschiedlichen Professionen und Perspektiven angehören. Der beratende Herausgeberbeirat wird mit der Chefredaktion gesamtwirtschaftliche und geopolitische Fragen diskutieren.


Autor: Manuela Pauker

leitet das Medienressort der gedruckten W&V. Blattmacherin wollte sie schon früh werden, doch leider gab es zum 14. Geburtstag statt des erhofften Kopierers (zum Produzieren einer Zeitschrift) einen Wandteppich zum Selbstknüpfen. Printmedien blieben dennoch ihre Leidenschaft – auch wenn sie parallel zum TV-Serienjunkie wurde

Anzeige