Anzeige

Marken- und Designetat
Sherpa Design holt sich Lufthansa-Etat

Aus einem mehrstufigen Pitch um den Marken- und Designetat der Lufthansa Group geht die Agentur Sherpa Design als Siegerin hervor und verantwortet künftig den visuellen Auftritt des Flugkonzerns.

Text: W&V Redaktion

14. Februar 2022

Vorzeigeflieger: Dieser Airbus A350-900 wird im Februar 2022 an Lufthansa ausgeliefert.
Anzeige

Die Weiterentwicklung des visuellen Auftritts des gesamten Lufthansa-Konzerns ist künftig Aufgabe von Sherpa Design. Man arbeite dabei eng mit Partneragenturen zusammen, so die Agentur. Die Hamburger gewannen den Pitch, der unter Aufsicht der Beratung Cherrypicker durchgeführt wurde. Zur Lufthansa-Gruppe gehören unter anderem Lufthansa Airline, Eurowings, Lufthansa Consulting und Lufthansa Technik.

"Sherpa hat uns durch die Verbindung aus Brand Strategy, Corporate Design und die Herangehensweise des Teams von Anfang an überzeugt. Genau diese Kombination aus strategischer, konzeptioneller Kompetenz und pragmatischer Umsetzung diverser Medien im Alltag benötigen wir für die vielseitigen Projekte diverser Gesellschaften in den kommenden Jahren. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit", sagt Carsten Hoffmann, Head of Lufthansa Brand Experience.

Sherpa Design realisierte unter anderem Projekte für das Deutsche Rote Kreuz, die Marquand Mediengruppe, Volkswagen und die Otto Group. "Wir sind stolz, dass sich die Lufthansa Group für uns als Sherpa entschieden hat. Die Lufthansa ist eine wahre Designikone und für uns ist es nach den anderen tollen Neukunden ein Highlight. Die Marke und die Aufgabe sprechen für sich und wir freuen uns auf die kommenden Jahre", so Henning Klimczak, CEO und Co-Founder Sherpa Design.


Autor: Katrin Ried

Ist Autorin der W&V. Neben Marketingthemen beschäftigt sie sich vorwiegend mit Zukunftstechnologien in Mobilität, Energie und städtischen Infrastrukturen. Für Techniktrends interessiert sie sich ebenso wie für Nachhaltigkeit, sozialen und ökologischen Konsum.

Anzeige