Anzeige

TechTäglich
Sony: Neues Abo macht Microsoft keine Angst

Sony reagiert auf die Microsoft-Herausforderung – und bringt ein neues Abo-Modell für die PlayStation mit drei unterschiedlichen Paketen. Den größten Vorteil der Xbox kontern die Japaner aber nicht.

Text: W&V Redaktion

30. März 2022

Wie groß das Plus für PlayStation-Nutzer ist, bleibt noch abzuwarten.
Anzeige

Sony: Neues Abo macht Microsoft keine Angst

Seit Microsoft Anfang des Jahres angekündigt hat, sich den Spieleriesen Activision Blizzard einzuverleiben (W&V-Analyse), ist die Gaming-Branche im Aufruhr. Erstmals seit einem Vierteljahrhundert wackelt die Führungsposition von Sony und seiner PlayStation – vor allem auch deshalb, weil die Japaner Microsofts erfolgreicher Spiele-Flatrate "Xbox Game Pass" (9,99 Euro im Monat) bisher nichts Vergleichbares entgegenzusetzen haben. Das soll sich ändern, mit einem dreiteiligen Abo, das Sony jetzt angekündigt hat. Es besteht aus den Preismodellen "PlayStation Plus Essential", "PlayStation Plus Extra" und "PlayStation Plus Premium". Sie sollen laut PlayStation-Blog im Juni in Asien starten, und bald darauf auch nach Europa und Nordamerika kommen. Sony verspricht "über 700 Spiele und mehr Inhalte als je zuvor".

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Hinter den komplizierten Namen stecken diese Angebote
  • PlayStation Plus Essential bietet für 8,99 Euro im Monat weitgehend das bisherige Angebot "PlayStation Plus" mit Online-Gaming und zwei monatlich herunterladbaren Spielen.
  • PlayStation Plus Extra bringt für 13,99 Euro darüber hinaus einen Katalog von bis zu 400 PS4- und PS5-Spielen, auf die die Nutzer zugreifen können.
  • PlayStation Plus Premium kostet monatlich 16,99 Euro. Dafür gibt es neben den "Extra"-Games bis zu 340 weitere Spiele. Darunter sind Klassiker aller bisherigen PlayStation-Generationen, die per Cloud-Streaming oder Download verfügbar sind. Das Streaming funktioniert auf PS4, PS5 und PC.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Microsoft kann sich entspannen

Nach ersten Experten-Einschätzungen muss sich Microsoft keine allzu großen Sorgen machen. Denn die Trumpfkarte der Amerikaner, dass selbst die neuesten Xbox-Exklusivspiele wie "Forza Horizon 5" sofort im "Game Pass"-Abo verfügbar sind, kontert Sony nicht. Ein "Gran Turismo 7" oder künftig auch "God of War Ragnarök" gleich am Erscheinungstag im 10-Euro-Abo spielen zu können – darauf hoffen PlayStation-Nutzer vorerst weiter vergeblich. CEO Jim Ryan: "Das ist nicht der Weg, den wir gehen wollen." Fazit von The Verge: "Es ist zwar kein echter Game Pass-Konkurrent, aber für PlayStation-Besitzer ist es sicherlich eine Verbesserung."

Das sind die weiteren Themen von TechTäglich am 30. März 2022:


Autor: Jörg Heinrich

ist Autor bei W&V. Der freie Journalist aus München betreut unter anderem die Morgen-Kolumne „TechTäglich“. Er hat die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass Internet und Social Media künftig funktionieren, ohne die Nutzer auszuhorchen. Zur Entspannung fährt er französische Oldtimer und schaut alte Folgen der ZDF-Hitparade mit Dieter Thomas Heck.

Anzeige