Anzeige

Top-Personalien
Stühlerücken im globalen Marketing bei VW und Seat

Ignacio Prieto rückt zum globalen Marketingchef für Seat und Cupra auf. Vorgänger Jason Lusty wechselt von Barcelona zurück nach Deutschland und übernimmt beim Mutterkonzern VW die Rolle des obersten Markenstrategen.

Text: W&V Redaktion

29. Oktober 2021

Ignasi Prieto leitet die Marken Seat und Cupra weltweit.
Anzeige

Jason Lusty freut sich, dass er bald wieder näher bei seiner Familie ist - so sein Statement bei LinkedIn. Statt Barcelona heißt es für ihn bald wieder Wolfsburg und Berlin. In der Hauptstadt bündelt Volkswagen sein Powerhouse, in dem Marketingleute und Kreative gemeinsam an der kommunikativen Ausrichtung der Marke  arbeiten.

Lustys neue Position ist die des Head of Volkswagen Group Brand Strategy and Group Marketing. Dafür verlässt er seine bisherige Stelle als oberster Markenchef für Seat und Cupra, die er seit Juli 2019 innehatte. Zuvor war der Brite, der in Deutschland studiert und seine Karriere in Frankfurt gestartet hat, vier Jahre bei Audi. Aber er kennt auch die Agenturseite: Unter anderem hat er als Global Business Director das "Team Blue" von DDB geleitet, wo er für den Großkunden VW internationale Kampagnen entwickelt hat. Außerdem hat er jeweils mehrere Jahre bei Satchi & Saatchi und Heye verbracht.

Das gibt Ignacio Prieto die Chance zum Aufstieg. Am 1. November übernimmt er als Global Marketing Director of Seat und Cupra. In den vergangenen knapp zwei Jahren führte er bereits die Marke Cupra. Insgesamt verfügt er über mehr als 15 Jahre Erfahrung im Automotive-Sektor, vor allem im Marketing. Er berichtet an Kai Vogler, Seat Vice-President for Sales and Marketing, und Antonino Labate, Cupra Strategy Director.

Seit 2015 ist Prieto der Marke Seat verbunden, zuvor war er acht Jahre bei Nissan. Weitere Karrierestationen waren McCann Erickson, Delvico Bates and TBWA.

Wayne Griffiths, CEO of Seat und Cupra, sagte: "Ich möchte Ignacio zu seiner neuen Rolle als Seat und Cupra Global Marketing Director gratulieren. Im Laufe der letzten Jahre war er ein ausgezeichneter Stratege, der zur Positionierung der beiden Marken und insbesondere zur Steigerung des Bekanntheitsgrades der Marke Cupra beigetragen hat. Unter seiner Führung fing eine neue Phase an. Sein Engagement und seine Fähigkeiten werden uns enorm helfen, weiter zu wachsen. Es ist immer eine Freude, interne Talente anzuerkennen und zu fördern."
Zu Lustys neuem Job und seiner etwa zweieinhalb Jahre Arbeit für Seat äußerte sich Griffiths: "Jason hat in seiner Zeit im Unternehmen einen unglaublichen Wert geschaffen und eine Schlüsselrolle bei der Stärkung der Marken Cupra und Seat gespielt. Ich bin sicher, dass er auch in seiner neuen Position im Volkswagen Konzern einen großen Beitrag leisten wird."


Autor: Annette Mattgey

Seit 2000 im Verlag, ist Annette Mattgey (fast) nichts fremd aus der Marketing- und Online-Ecke. Für Markengeschichten, Kampagnen und Karriere-Themen hat sie ein besonderes Faible. Aus Bayern, obwohl sie "e bisi anners babbelt". 

Anzeige