Anzeige

LGBTQ+
Star-Youtuber veranstaltet Camp gegen Hetze im Netz

Tommy Toalingling, einer der erfolgreichsten homosexuellen deutschen Youtuber und Schauspieler, plant nun Workshops für LGBTQ+ -Jugendliche zum richtigen Umgang mit Hass im Internet.

Text: W&V Redaktion

5. Oktober 2020

Tommy Toalingling
Anzeige

Diskriminierung im Job, in der Schule, auf der Straße –  die Liste ist lang. Jugendliche der LGBTQ+-Community werden aufgrund ihrer sexuellen Orientierung immer wieder Ziel von Hassrede. Vor allem im Internet.

94 Prozent der 14- bis 24-Jährigen haben laut einer aktuellen Forsa-Studie bereits Hass im Netz erlebt oder gesehen. Um über den Umgang mit beleidigenden Kommentaren im Internet aufzuklären, veranstaltet Tommy Toalingling, mit mehr als 100.000 Fans einer der größten queeren Youtuber Deutschlands, nun im kommenden Juli das erste LGBTQ+-Social-Media-Camp.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Toalingling beschäftigt sich bereits seit 2008 auf seinem YouTube-Kanal "Tommy Toalingling" mit Themen rund um die LGBTQ+-Community, Homosexualität, Outing und Hassrede im Internet. In den geplanten Workshops möchte der Hamburger nun nach eigenen Angaben unterschiedliche Strategien aufzeigen, wie man Hassrede und Diskriminierung im Netz begegnen kann, über rechtliche und technische Maßnahmen gegen Hate Speech aufklären sowie die Vernetzung der Teilnehmer*innen untereinander fördern und deren Selbstbewusstsein stärken.

"Hass im Netz ist für Unbeteiligte oft unsichtbar. Viele junge Menschen wissen nicht, was sie dagegen tun oder wem sie sich anvertrauen können. Wir wollen queeren Jugendlichen, die Beleidigungen und Hass auf sozialen Kanälen erfahren, helfen", erklärt Tommy Toalingling. "Auch wenn die Menschen, die Hass schüren, in der Minderheit sind, sind sie im Internet oftmals lauter. Das müssen wir ändern und für Aufklärung sorgen, welche Möglichkeiten jeder Einzelne im Netz hat."

Das Camp findet vom 9. bis 11. Juli 2021 statt und richtet sich an Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 16 bis 24 Jahren.

Tickets kosten 135 Euro.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.


Autor: Belinda Duvinage

legt ein besonderes Augenmerk auf alle Marketing-Themen. Bevor die gebürtige Münchnerin zur W&V kam, legte sie unter anderem Stationen bei burdaforward und dem Münchner Merkur ein, leitete ein regionales Magazin in Göttingen und volontierte bei der HNA in Kassel. Den Feierabend verbringt sie am liebsten mit ihren drei Jungs in der Natur, auf der Yogamatte, beim perfekten Dinner mit Freunden oder, viel zu selten, einem guten Buch.

Anzeige