Anzeige

Top-Personalie
Stefanie Lüdecke verlässt TLGG nach nur zwei Jahren

Die Berliner Agentur TLGG meldet personelle Wechsel: Geschäftsführerin Stefanie Lüdecke, die vor zwei Jahren auf Fränzi Kühne folgte, verlässt das Unternehmen wieder. Zwei langjährige Mitarbeiter:innen rücken auf.

Text: W&V Redaktion

18. Januar 2022

Stefanie Lüdecke hat die Agentur TLGG wieder verlassen.
Anzeige

Erst vor zwei Jahren wechselte die Digitalexpertin Stefanie Lüdecke von ProSiebenSat.1 Digital als neue Geschäftsführerin zur Berliner Agentur TLGG. Jetzt ist ihr Intermezzo bereits wieder beendet. Wie die Agentur mitteilt, verließ sie TLGG zu Beginn des Jahres, was Christoph Bornschein, Geschäftsführer von TLGG und TLGG Consulting wie folgt kommentiert: "Ich danke Stefanie für ihre herausragende Führungskompetenz, mit der sie TLGG praktisch von Tag eins an nicht nur durch global äußerst schwierige Gewässer manövriert, sondern auch erfolgreich die Weichen für die Zukunft von TLGG gestellt hat. Ich spreche für ganz TLGG, wenn ich ihr von Herzen das Beste wünsche."

Zwei Neue in der Geschäftsleitung

Über den Abgang von Lüdecke hinaus meldet TLGG zwei weitere Personalien. Die beiden langjährigen Mitarbeiter:innen Annabelle Jenisch und Max Orgeldinger steigen in die Geschäftsleitungen von TLGG und TLGG Consulting auf. Jenisch, die nun unter anderem die operative und kommerzielle Leitung mit Fokus auf die Agentur übernehmen wird, war bislang People Lead und Senior Consulting bei TLGG Consuling. Zudem ist sie Gründerin des Seminars "MIND Conference" sowie von "Connected Business". 

Max Orgeldinger gehörte zum Gründungsteam von TLGG Consulting und ist seit zehn Jahren bei der Agentur beschäftigt. Künftig wird er als Teil der Geschäftsleitung die operative und kommerzielle Leitung mit Fokus auf das Consulting sowie die Verantwortung für den übergreifend agierenden Bereich Data übernehmen.


Autor: Stefan Schasche

In über 20 Jahren als Redakteur hat Stefan Schasche für diverse Zeitschriften über alles geschrieben, was Mikrochips oder Li-Ion-Akkus unter der Haube hat. Vor seiner Zeit bei der W&V schrieb er für das Schwestermagazin Kontakter über Kampagnen, Programmatic Advertising und internationale Werbethemen. 

Anzeige