Anzeige

Bienensuche
TV total: Gregor Gysi bringt FDP-Site zum Absturz

Eine Frage von Moderator Sebastian Pufpaff an den Talk-Gast Gregor Gysi in der gestrigen TV total-Ausgabe hatte für die FDP-Website Folgen: Sie stürzte ab und war für längere Zeit nicht erreichbar. 

Text: W&V Redaktion

25. November 2021

Der nette Herr Gysi brachte die Website der FDP zum Absturz.
Anzeige

Die gestrige Ausgabe von TV total hatte für die Website der FDP ebenso unerwartete wie weitreichende Folgen. Dabei begann alles ganz harmlos: Moderator Sebastian Pufpaff stellte dem Gast Gregor Gysi verschiedene Fragen, die dieser bereitwillig und meist recht humorvoll beantwortete. Und dann kam eben jene Frage nach der schärfsten Biene im neuen Bundestag. Wer das sei, wollte Pufpaff von Gysi wissen. Und der antwortete mit verschmitztem Lächeln: "Die kenn ich schon, das ist eine von der FDP." Den Namen wollte Gysi allerdings nicht rausrücken und der Politik-Veteran empfahl: "Selber finden!" 

Das ließen sich offensichtlich zahllose TV total-Zuseher nicht zweimal sagen und begaben sich auf der FDP-Seite, um dort nach der scharfen Biene zu suchen. Die Folge: Die Website der FDP stürzte wegen der vielen Zugriffe ab und war für längere Zeit nicht erreichbar. 

Und wer ist nun die nach Ansicht von Gysi schärfste Biene im neuen Bundestag? Die Twitter-Gemeinde tippt auf Nicole Bauer, Ria Schröder oder Linda Teuteberg, wobei die Vorlieben natürlich sehr subjektiv sind und sich der Geschmack von Herrn Gysi vermutlich von dem anderer Mitmenschen unterscheidet. Da die FDP-Webseite aber inzwischen wieder erreichbar ist, kann sich jeder seine eigene Meinung bilden.  

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.


Autor: W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.

Anzeige