Anzeige

TechTäglich
TikTok: Ungeimpfte nennen sich "Reinblüter"

Vor dem Mittagessen die wichtigsten Meldungen des Tages – das ist TechTäglich, die Technik-Kolumne von W&V. Heute mit Anti-Impf-Irrsinn bei TikTok, inspiriert von Lord Voldemort.

Text: W&V Redaktion

20. September 2021

Neuer Verbündeter der Impf-Gegner: He-Who-Must-Not-Be-Named.
Anzeige

TikTok: Ungeimpfte nennen sich "Reinblüter"

Radikale Impfgegner argumentieren immer schwurbeliger – und haben nun in Harry-Potter-Endgegner Lord Voldemort einen fragwürdigen Verbündeten gefunden. Auf TikTok verbreiten sich derzeit die Hashtags #Pureblood und #Purebloods (Deutsch: "Reinblüter"), mit denen sich hartnäckige Spritzenverweigerer bezeichnen. Eine der Vorreiterinnen ist die US-Amerikanerin Lyndsey Marie. Die bekennende Trump-Unterstützerin erklärt in einem ihrer Anti-Impf-Videos: "Ab sofort weigere ich mich, als ungeimpft bezeichnet zu werden. Ich möchte, dass mich jetzt alle Reinblut nennen." Diese Bezeichnung stammt aus den Harry-Potter-Romanen, in denen die "Purebloods" aus reinen Magier-Familien stammen, während die „Mudbloods“ ("Schlammblüter") Gene von Nicht-Zauberern in ihrem Blut haben.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Laut der neuen TikTok-Ideologie, von der das Onlinemagazin Insider und der Standard berichten, sind Geimpfte also "Schlammblüter" mit unreinem Blut. Mit ihren kruden Theorien hat Lyndsey Marie schon weit über 30.000 Follower und jede Menge GesinnungsgenossInnen gefunden. Final durchdacht scheint das Gedankenmodell allerdings noch nicht zu sein. Denn in Joanne K. Rowlings Zauberwelt sind die Verfechter der "Reinblut"-Ideologie häufig Anhänger des nasenlosen Gruselmagiers "He-Who-Must-Not-Be-Named" Lord Voldemort – der am Ende des siebten Bandes erfahren muss, was für großartige Magier die "Schlammblüter" mit ihren Muggel-Genen sein können. Da hat ihm wohl ebenso wie den radikalen Impfgegnern das Näschen für die Realität gefehlt.

Das sind die weiteren Themen von TechTäglich am 20. September 2021:


Autor: Jörg Heinrich

ist Autor bei W&V. Der freie Journalist aus München betreut unter anderem die Morgen-Kolumne „TechTäglich“. Er hat die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass Internet und Social Media künftig funktionieren, ohne die Nutzer auszuhorchen. Zur Entspannung fährt er französische Oldtimer und schaut alte Folgen der ZDF-Hitparade mit Dieter Thomas Heck.

Anzeige