Anzeige

TechTäglich
US-ESC: Song Contest startet im März

Heute in TechTäglich: La Californie, douze points! Der US-Sender NBC startet am 21. März den lange erwarteten "American Song Contest". Teilnehmer aus allen Bundesstaaten der USA singen um die Wette.

Text: W&V Redaktion

14. Februar 2022

Kelly Clarkson und Snoop Dogg sind die Gastgeber des "American Song Contest".
Anzeige

US-ESC: Song Contest startet im März

Wyoming, twelve Points! La Californie, douze points! Texas, doce puntos! So könnte es sich ab 21. März in den USA anhören, wenn im TV-Sender NBC der "American Song Contest" startet. Das offizielle US-Pendant zum ESC war seit Langem erwartet worden. Am Sonntag gab die Eurovision als Mitveranstalter die Premiere per Twitter bekannt: "Wir können jetzt ankündigen, dass die mehrfach mit Platin ausgezeichnete Musikikone Snoop Dogg und der mit einem Grammy prämierte Pop-Superstar Kelly Clarkson den #AmericanSongContest moderieren werden!" Bis zum großen Finale am 9. Mai sucht NBC in acht Primetime-Shows mit Livemusik jeweils um 20 Uhr den besten Song des Landes – oder auch die Céline Dion, die Lena Meyer-Landrut der USA.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

56 Teilnehmer sind am Start

56 Teilnehmer, die demnächst bekanntgegeben werden, singen laut Eurovision quasi beim "Americavision Song Contest" um die Wette. Sie kommen aus allen 50 Bundesstaaten, aus der Hauptstadt Washington D.C. sowie aus den fünf US-Territorien. "Ich fühle mich geehrt, den American Song Contest neben meiner kleinen Schwester Kelly Clarkson, auch bekannt als Miss Texas, zu moderieren", heißt es von Rapper Snoop Dogg, der sich allerdings auch gerade geehrt gefühlt hat, zusammen mit Heidi Klum den Titelsong zur neuen GNTM-Staffel zu singen. ESC-Fan Kelly Clarkson hat gerade noch den Eurovision-Hype in den USA geschürt, als sie letzte Woche in ihrer enorm populären TV-Show "Arcade" gecovert hat, den niederländischen 2019er-Siegersong von Duncan Laurence.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Das sind die weiteren Themen von TechTäglich am 14. Februar 2022:


Autor: Jörg Heinrich

ist Autor bei W&V. Der freie Journalist aus München betreut unter anderem die Morgen-Kolumne „TechTäglich“. Er hat die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass Internet und Social Media künftig funktionieren, ohne die Nutzer auszuhorchen. Zur Entspannung fährt er französische Oldtimer und schaut alte Folgen der ZDF-Hitparade mit Dieter Thomas Heck.

Anzeige