Anzeige

Tourismuskampagne
Visit Sweden wirbt mit Orten, die Ikea-Produkte sind

Wer Bolmen hört, denkt meist an eine Ikea-Klobürste. Kaum jemand weiß aber, dass Bolmen ein traumhafter See in Schweden ist. "Visit Sweden" lädt ein, 21 Ikea-Berühmtheiten im Original zu entdecken.

Text: W&V Redaktion

1. Dezember 2021

Bolmen: Ein schöner See in Schweden... und eine Klobürste von Ikea.
Anzeige

Die Namen von Ikea-Produkten haben weltweit einen hohen Bekanntheitsgrad. Wer aber hätte gedacht oder gar gewusst, dass sich hinter "Kallax", "Bolmen" oder "Toftan" nicht nur Regale, Klobürsten und Mülleimer, sondern wunderschöne Seen, Ortschaften oder Landschaften in Schweden verbergen? Der schwedische Tourismusverband "Visit Sweden" greift für seine neueste Kampagne "Discover the Originals" insgesamt 21 Namen bekannter Ikea-Produkte auf und zeigt in humorvollen Spots und Visuals, wieso sich etwa der See "Bolmen" nicht hinter der gleichnamigen Klobürste verstecken muss. Der See liegt übrigens in der Provinz Småland ganz in der Nähe des Ortes Agunnaryd, in dem Ikea-Gründer Ingvar Kamprad aufgewachsen ist. Die Namensgebung ist also kaum ein Zufall.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Eine andere Ikea-Berühmtheit ist die Regalserie "Kallax". Dieser Name wurde von einem Küstenort im der Provinz Norrbotten entlehnt, von dem aus sich per Boot zahllose vorgelagerte Inseln erkunden lassen. Außerdem ist Kallax bekannt für seine Parties, bei denen traditionell der fermentierte Surströmming verspeist wird.  

Eigentlich, so Visit Sweden im Spot, sei man ja stolz darauf, dass Ikea so viele schwedische Orte weltbekannt gemacht habe. Andererseits sei es aber nun Zeit darauf hinzuweisen, wie schön die Originale sind! Und die lassen sich auf der Website von Visit Sweden und im nächsten Schweden-Urlaub en détail entdecken.     


Autor: Stefan Schasche

In über 20 Jahren als Redakteur hat Stefan Schasche für diverse Zeitschriften über alles geschrieben, was Mikrochips oder Li-Ion-Akkus unter der Haube hat. Vor seiner Zeit bei der W&V schrieb er für das Schwestermagazin Kontakter über Kampagnen, Programmatic Advertising und internationale Werbethemen. 

Anzeige