Anzeige

Umfrage
Welche Folgen hat Corona für die Agenturen?

W&V und das Agenturcamp wollen wissen, welche Folgen die Pandemie für die deutsche Agenturszene hat. Finanziell, organisatorisch und kulturell. Die Ergebnisse werden anschließend auf wuv.de veröffentlicht.

Text: Anonymous User

15. September 2020

Wie haben Agenturen auf Corona und die Folgen reagiert? Das wollen Das Agenturcamp und W&V in einer aktuellen Umfrage wissen.
Anzeige

Seit nun mehr sieben Monaten gibt uns Covid-19 mal mehr, mal weniger vor, wie wir zu leben haben und wie wir unser Business betreiben. Home Office und Remote Work sind eine der Folgen, auf die sich Agenturen einstellen mussten. Gleichzeitig wurden in teils  bedrohlichem Umfang Projekte und Aufträge gecancelt oder zumindest verschoben. Manche Bereiche wie beispielsweise Live Kommunikation wurden von einem Tag auf den anderen nahezu aus dem Kommunikationsmix gestrichen. Andere wie Online-Kommunikation und E-Commerce verspürten hingegen einen Nachfrageschub.

Kurz: Die Pandemie trifft die Agenturen in ihrem Kern. Auch, weil Faktoren, die lange relevant waren wie die Unternehmenskultur, unwichtiger werden. Indes: Gerade die Kreativwirtschaft hat in den vergangenen Jahrzehnten nicht nur einmal bewiesen, dass sie anpassungsfähig ist und Antworten auf neue Entwicklungen finden kann. Genau diese wollen W&V und Das Agenturcamp wissen und starten daher eine Umfrage. Sie soll dazu beitragen, Transparenz in eine Branche zu bringen, die sich gegenüber der Pandemie und ihren Folgen behaupten muss. Und sie soll zeigen, wie die Akteure mit der veränderten Situation gelernt haben umzugehen, welche Einsichten und welche Konsequenzen sie daraus gezogen haben. Wer mitmachen will: Die Umfrage läuft noch bis zum 20. September 2020. Die Ergebnisse werden anschließend auf wuv.de veröffentlicht.


Autor: W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.

Anzeige