Anzeige

W&V-Podcast
Wie man einen Online-Versandhandel aufbaut

Ganz ohne Investoren hat Martin Menz mit Relaxdays ein Schwergewicht im Online-Handel gegründet und aufgebaut. Der CEO erläutert im W&V-Podcast, was sein unternehmerisches Denken und Handeln ausmacht.

Text: W&V Redaktion

4. September 2020

Anzeige

Im Alter von 20 Jahren hat Martin Menz lediglich mit einem kleinen Darlehen seines Bruders Relaxdays gegründet. Seit jeher hat er Relaxdays mit Sitz in Halle (Saale) mit Fleiß und komplett ohne Investoren zu einem Unternehmen mit über 300 Mitarbeitern entwickelt, das als größter E-Commerce-Player Mitteldeutschlands europaweit Produkte aus dem Haus-, Garten- und Freizeitbereich verkauft.
Martin setzt als "Trainer" auf interne Lösungen und "seine Mannschaft". Für ihn ist Relaxdays ein Lebensprojekt sowie ein wichtiger Faktor der regionalen Entwicklung. Das Unternehmen setzt auf die eigens entwickelte Software, plant sämtliche Logistikprozesse selber und kreiert Content inhouse.

Was Sie aus dem Gespräch mit Martin Menz mitnehmen:
- Online-Handel als Produktplattform
- Wenn es keine bestehenden Systemlösungen für dein Unternehmen gibt, dann mach es innerhalb der Organisation selber
- Erfolgreiche und glückliche Mitarbeiter haben ein grundlegendes Interesse an den eigenen Tätigkeiten

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Hier geht's zu Relaxdays und Martin Menz.
Erzählen Sie uns von Ihrer Heldenreise!
Sie erreichen uns auf Instagram und über Podcast-Host Dominik Hoffmann.


Autor: Dominik Hoffmann

ist Autor und Podcaster bei W&V. Der studierte Sport- und Wirtschaftswissenschaftler gibt besonderen Menschen eine Stimme, die über selbstbestimmtes Handeln und Mut in die Veränderung kommen. Auf und neben dem Platz – der Fußball ist seine Leidenschaft.

Anzeige