Anzeige

TikTok-Konkurrenz
YouTube startet Kampagne für "YouTube Shorts"

YouTube hat mit "YouTube Shorts" ein direktes Konkurrenzangebot zu TikTok gelauncht. Dem Rollout in 100 Ländern folgt eine weltweite Kampagne, die vor allem Creators und die Gen Z ansprechen soll.

Text: Anonymous User

12. August 2021

YouTube Shorts geht gegen TikTok in die Vollen
Anzeige

Seit Herbst 2020 bietet YouTube mit "YouTube Shorts" einen TikTok-Konkurrenten an, mit dem User Videos bis zu 60 Sekunden Länge erstellen und mit Musik hinterlegen können. Im Juli startete der breite Rollout in über 100 Ländern und mit erweiterten Funktionen.

Um gegenüber dem Konkurrenten TikTok schneller Boden gutmachen zu können, begleitet die Google-Tochter die Einführung mit einer weltweiten Kampagne unter dem Motto "Introducing the shorter side of YouTube". Ein 30-sekündiger Werbespot zeigt, wie sich aus vorhandenen Songs von Bands wie The Weeknd oder BTS eigene 30-sekündige YouTube Shorts erstellen lassen. Weitere 15-Sekünder featuren Musik von Künstlern wie Doja Cat.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Die Kampagne soll Gen Z Fans und Creators ansprechen und wird vornehmlich auf YouTube und YouTube TV gezeigt. Doch auch bei der Konkurrenz wie TikTok, Instagram, Snapchat und Twitter geht YouTube mit der Kampagne auf die Jagd nach neuen Zielgruppen.

Kreiert wurde die Kampagne von YouTubes eigenem Kreativteam und der externen Agentur Interesting Development. Bereits im Juli generierten die YouTube Shorts 15 Milliarden Abrufe täglich. 


Autor: W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.

Anzeige