Anzeige

Umfrage
24 Prozent haben bereits von Clubhouse gehört

Eine Online-Befragung der Mediaagentur OMD liefert erste Ergebnisse zur Bekanntheit und Nutzungswahrscheinlichkeit von Clubhouse. Die Audio-Only-App ist vor allem bei den 18-39-Jährigen angesagt.

Text: W&V Redaktion

27. Januar 2021

Wie nachhaltig ist der Clubhouse-Hype?
Anzeige

Nicht mal zwei Wochen nach dem Deutschland-Start kann Clubhouse hierzulande beachtliche Bekanntheitswerte aufweisen. Das zeigt eine repräsentative Online-Befragung der Mediaagentur OMD. Gut 24 Prozent der rund 2.000 Befragten im Alter von 18-59 Jahren haben bereits von der App gehört - knapp ein Drittel davon plant, diese auch zu nutzen.

0,74 Prozent gehören zu den Nutzern der ersten Stunde. Die App zieht Frauen und Männer gleichermaßen an und ist vor allem für junge Menschen von Interesse: 58 Prozent der an Clubhouse-Interessierten sind zwischen 18 und 39 Jahren alt.

Dass sich Clubhouse nach der Beta-Phase durchsetzen wird, hält OMD für wahrscheinlich. Denn laut der Umfrage können sich 28 Prozent vorstellen, eine App mit den Funktionalitäten von Clubhouse zu nutzen.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

"Audio liegt im Trend und erkämpft sich seine Nische in der sonst sehr bild- und textlastigen Social Media-Welt", erklärt Stephan Naumann, Director Insight Planning bei OMD: "Die nächsten Monate werden zeigen, wie nachhaltig der Clubhouse-Hype ist, und ob die datenschutzrechtlichen Bedenken überwunden werden können." Schon jetzt stehe bei audiofähigen Chaträumen auch Twitter Spaces als Konkurrent bereit.


Autor: Maximilian Flaig

studierte Amerikanistik in München, volontierte bei W&V und schrieb währenddessen auch für die Süddeutsche Zeitung. Der gebürtige Kölner betreut die Themenbereiche Sport, MarTech, Business Model und SEO/SEA.

Anzeige