Anzeige

Flughafen München
Audiowalk: Das Warten am Flughafen wird unterhaltsam

Audio-Entertainment für Millionen Fluggäste: Gong 96.3 produziert Audiowalk für den Flughafen München. Damit soll das Warten vor dem Abflug für die Gäste unterhaltsamer werden.

Text: W&V Redaktion

18. Februar 2022

Am Flughafen München gibt es ab sofort mit einem Audiowalk einen interaktiven Podcast zu hören.
Anzeige

Künftig können Fluggäste am Flughafen München die Wartezeit mit einem interaktiven Podcast überbrücken, der eine ganz besondere Geschichte erzählt und sie dabei auf eine kleine Reise durch das Flughafengebäude nimmt. Gong 96.3 produziert für die Flughafen München GmbH einen Audiowalk, der ab Frühjahr kostenlos Fluggästen aus aller Welt im Terminal 2 zur Verfügung steht.

Jeder kennt das: Man ist am Flughafen, hat eingecheckt und wartet dann, bis die Reise endlich losgeht. Um diese Zeit zu nutzen, steht den Fluggästen am Münchner Flughafen ab Mitte März ein neues Feature zu Verfügung. Gemeinsam mit dem Audio Start Up "Storydive" haben die Audio-Experten des Münchner Radiosenders Gong 96.3 eine Premiere für den Flughafen entwickelt: Der Airport bietet seinen Fluggästen als erster Flughafen Deutschlands einen kostenlosen, interaktiven Audiowalk fürs Smartphone an, der auf unterhaltsame Art die Wartezeiten überbrückt.

"Wir erzählen eine Geschichte, wie sie so an jedem Flughafen passieren könnte. Der kleine Luke geht verloren und versucht seine Eltern rechtzeitig vor dem Abflug wiederzufinden. Der Fluggast taucht in die Geschichte ein und kommt im Verlauf der Story an ganz unterschiedlichen Orten im Terminal vorbei. So wird man nicht nur gut unterhalten, sondern erfährt auch interessante Hintergrundinformationen zum Flughafen", erklärt Gong 96.3 -Geschäftsführer Johannes Ott die Idee des Audiowalks. "Den Audiowalk muss man sich wie einen interaktiven Podcast vorstellen. Der User selbst kann ihn steuern und das Tempo bestimmen. Man braucht nur ein Smartphone und Kopfhörer, was die meisten Fluggäste ja sowieso dabeihaben", sagt Ott.

Der Audiowalk wird auch in englischer Sprache zur Verfügung stehen. Geplant sind noch weitere Audiowalks, z. B. im Transitbereich und im Besucherpark des Münchner Flughafens. 


Autor: Lena Herrmann

schreibt als Redakteurin für das Marketingressort der W&V unter anderem über Sportmarken und Reisethemen. Beides beschäftigt sie auch in ihrer Freizeit. Dann besteigt sie Berge, fährt mit dem Wohnmobil durch Neuseeland und Kanada, wandert durch Weinregionen oder sucht nach der perfekten Kletterlinie.

Anzeige