Anzeige

Radio-Kampagne
Görlitz will die Menschen zur Rückkehr bewegen

Mit einer Radiokampagne im Digitalradio will die Stadt Görlitz erzählen, wie lebenswert die Stadt ist. Eine eigenen Webseite unter der URL goerlitzerwerden.de ergänzt die Aktion.

Text: W&V Redaktion

5. Oktober 2021

Görlitz wirbt um Rückkehrer:innen und Neubürger:innen mit einer Kampagne.
Anzeige

Mit einem klaren Sieg für die AfD hat die Stadt Görlitz bei den Wahlen zum Bundestag 2021 ein eher unrühmliches Ergebnis eingefahren. Tino Chrupalla von der AfD holte das Direktmandat für den Wahlkreis und erhielt 35,8 Prozent der Stimmen. Um sich gegen diesen Rechtsruck zu stemmen, initiiert die Stadt Görlitz jetzt eine Imagekampagne, mit der sie sich an Neubürger:innen und Rückkehrer:innen wendet. Zu hören sind die Radiospots, die via drei nationale DAB+ Programme laufen, ab sofort deutschlandweit.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Sie sollen vermitteln, wie lebenswert und facettenreich Görlitz ist. Auch online werben die Radiosender für das sächsische "Görliwood", in dem bereits über 100 Filmproduktionen gedreht worden, darunter Hollywood-Blockbuster wie "The Grand Budapest Hotel". Damit wirbt Görlitz als erste Stadt Deutschlands bundesweit über Digitalradio für sich und die Region. 

Über die Kampagne sollen potenzielle Neugörlitzer:innen und Rückkehrer:innen angesprochen und animiert werden, Teil der offenen und aufstrebenden Stadt zu werden. Die Website goerlitzerwerden.de enthält zusätzliche Informationen und attraktive Angebote für die zukünftigen Bewohner:innen, die mit einem CDU-Bürgermeister versucht, sich den starken Rechten dort entgegen zu stellen. 


Autor: Lena Herrmann

schreibt als Redakteurin für das Marketingressort der W&V unter anderem über Sportmarken und Reisethemen. Beides beschäftigt sie auch in ihrer Freizeit. Dann besteigt sie Berge, fährt mit dem Wohnmobil durch Neuseeland und Kanada, wandert durch Weinregionen oder sucht nach der perfekten Kletterlinie.

Anzeige