Anzeige

Podcast-Werbung
Spotify führt Call-to-action-Button für Werbekunden ein

Mit sogenannten Call-to-action Cards will Spotify Werbung in Podcasts nicht nur hörbar, sondern auch sehbar und vor allem klickbar machen. Die Werbebuttons haben ihren Launch in den USA.

Text: W&V Redaktion

10. Januar 2022

Spotify führt einen Call-to-action-Button für Werbekunden ein.
Anzeige

Spotify führt sogenannte Call-to-action cards ein. Mit den extra Buttons unter einer Podcastfolge, können Werbekunden ihre Angebote in eine Podcast direkt promoten. Bisher mussten Zuhörer:innen sich Notizen machen oder Codes merken. Jetzt will die schwedische Plattform das Angebot nahtloser machen und Zuhörer:innen auffodern, noch schneller auf ein Angebot eines Werbekunden reagieren zu können.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Die sogenannten CTA Cards poppen auf, sobald die Werbung innerhalb des Podcasts abgespielt wird. Mit dem neuen Werbeformat geht Spotify den Schritt von reiner Werbung zum Anhören hin zu einer Anzeige, die zu sehen und vor allem auch anzuklicken ist. Ab sofort sind die Cards in Original und Exclusive Podcasts von Spotify in den Vereinigten Staaten zu finden.


Autor: Lena Herrmann

schreibt als Redakteurin für das Marketingressort der W&V unter anderem über Sportmarken und Reisethemen. Beides beschäftigt sie auch in ihrer Freizeit. Dann besteigt sie Berge, fährt mit dem Wohnmobil durch Neuseeland und Kanada, wandert durch Weinregionen oder sucht nach der perfekten Kletterlinie.

Anzeige