Anzeige

W&V-Podcast "Denkanstoß"
Wie emotional ist digital, Franziska von Lewinski?

Digitalisierung ist immer dann erfolgreich, wenn sie die digitalen Neuerungen bei den Konsument:innen eine Emotion auslösen, davon ist Syzygy-Chefin Franziska von Lewinski überzeugt. Und schwärmt in der aktuellen Denkanstoß-Folge von ihrer Bank-App.

Text: W&V Redaktion

15. August 2022

Franziska von Lewinski ist CEO von Syzygy und davon überzeugt, das digitale Features hochemotional wirken.
Anzeige

In der 15. Folge des "W&V Denkanstoß" spricht W&V-Redakteurin Lena Herrmann mit der CEO von Syzygy, Franziska von Lewinski darüber, warum sie davon überzeugt ist, das gute und innovative digitale Features die gleichen Emotionen wecken können wie ein guter TV-Spot. Auch, wenn nicht immer die Tränen vor Ergriffenheit und Rührung fließen, so geht es doch darum, dass digitale Features den Kund:innen einen echten Mehrwert liefern können. Und damit Gefühle wie Befriedigung, Zufriedenheit und Sicherheit wecken. So spricht die Agenturchefin unter anderem über ihre Bank-App, die es ihr möglich macht, mit drei Klicks ihre Überweisungen zu erledigen.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Shownotes:

Linkedin-Profil von Franziska

Die Webseite von Syzygy

Die Cannes-Arbeiten aus der Kategorie Digital Craft

Der Podcast von Franziska von Lewinski


Autor: Lena Herrmann

schreibt als Redakteurin über Markenstrategien und Audiothemen und verantwortet die Audioformate der W&V. Dazu steht sie regelmäßig als Moderatorin auf der Bühne und Podcast-Host hinter dem Mikro. In ihrer Freizeit hört sie einen Podcast nach dem anderen, besteigt sie Berge, fährt mit dem Wohnmobil durch Neuseeland, Kanada und Norwegen, buddelt in ihrem Garten, liest gute Bücher und sucht nach der perfekten Kletterlinie.

Anzeige