Anzeige

Stiftung RTL
RTL verstärkt sein gemeinnütziges Engagement

Nicht zuletzt wegen des Ukraine-Krieges wird RTL seine Charity-Aktivitäten unter der Leitung von Wolfram Kons weiter ausbauen. Der lässt dafür die Moderation von "Guten Morgen Deutschland" ruhen. 

Text: W&V Redaktion

1. März 2022

Wolfram Kons sammelt für die RTL-Stiftung Spendengelder ein.
Anzeige

RTL baut seine Charity-Aktivitäten, die der Sender in der zertifizierten "Stiftung RTL – Wir helfen Kindern e.V." bündelt, weiter aus. Unter der Führung des bekannten RTL-Moderators und Gesamtleiters Charity Wolfram Kons wird der Sender zusätzlich zum jährlich veranstalteten Spendenmarathon auch unterjährig crossmedial über alle Mediengattungen hinweg für die gute Sache aktiv sein. Gleichzwitig wird Kons, der auch Vorstand der Stiftung RTL ist, die Moderation von "Guten Morgen Deutschland" nach inzwischen 31 Jahren bis auf weiteres ruhen lassen.    

Kons: "Die Hilfe für Kinder in Deutschland und der Welt war und ist eine absolute Herzensangelegenheit für mich. Es macht mich stolz, dass wir dieses Engagement nun weiter ausbauen. Denn unser ganzjähriger Einsatz für bedürftige Kinder geht weit über die 24 Stunden des jährlichen RTL-Spendenmarathons hinaus. Es ist mein größter Wunsch, dass wir künftig noch mehr Kindern helfen können, die dringend Unterstützung brauchen."  

Bundesverdienstkreuz für Wolfram Kons

Wolfram Kons wurde für sein Engagement unter anderem mit dem Bundesverdienstkreuz und dem Verdienstorden des Landes NRW ausgezeichnet. In diesem Jahr wird er das RTL-Morgenmagazin zwar nicht mehr moderieren, aber zum inzwischen 27. Mal den RTL-Spendenmarathon. In der letzten Sendung 2021 wurde mit 23,4 Millionen Euro ein neuer Spendenrekord aufgestellt. Insgesamt hat die Stiftung RTL bisher über 222 Millionen Euro eingesammelt und damit hunderte Kinderhilfsprojekte gefördert. Seit letzter Woche läuft zudem eine Hilfsaktion der Stiftung für die Ukraine.  

"Nie waren Solidarität und Zusammenhalt wichtiger als heute – allein in der Ukraine geht es aktuell für rund 7,5 Millionen Kinder und ihre Familien um Leben und Tod. Gleichzeitig lasse ich die Moderation unseres RTL-Morgenmagazins ruhen. Ich bin zutiefst dankbar für mehr als 30 erfüllende und spannende Jahre mit einem fantastischen Team von Frühaufstehern. Ich freue mich jetzt sehr auf die neuen, erweiterten Aufgaben und ehrlich gesagt auch darauf, mal ein bisschen länger schlafen zu können," so Kohns.  


Autor: Stefan Schasche

In über 20 Jahren als Redakteur hat Stefan Schasche für diverse Zeitschriften über alles geschrieben, was Mikrochips oder Li-Ion-Akkus unter der Haube hat. Vor seiner Zeit bei der W&V schrieb er für das Schwestermagazin Kontakter über Kampagnen, Programmatic Advertising und internationale Werbethemen. 

Anzeige