Anzeige

Kostenlos abrufbar
ServusTV startet Video- und Streaming-Plattform

"ServusTV On" heißt die neue Plattform, auf der alle Sendermarken gebündelt werden. Zum Start gibt es das neue Serien-Projekt "Die Vroni aus Kawasaki", eine japanische Soap nach einer Idee von Gerhard Polt.

Text: W&V Redaktion

29. März 2022

Die Plattform sei der nächste Schritt in der Digitaloffensive, hießt es.
Anzeige

Nächster Schritt in der Digitaloffensive von ServusTV: Unter dem neuen Markennamen "ServusTV On" werden ab sofort alle Sendermarken, zusätzliche exklusive Online-Inhalte sowie 24-Stunden-Themen-Streams auf einer Plattform gebündelt. Das kostenlose Online-Angebot ist per App über alle Endgeräte abrufbar und richtet sich laut Sender an alle Zielgruppen. Zum Launch steht erstmals ein neues Serien-Projekt "digital-first" zur Verfügung: die zehnteilige Serie "Die Vroni aus Kawasaki", eine japanische Soap, die nach einer Idee von Gerhard Polt speziell synchronisiert wurde, wird Ende April abrufbar sein. Damit möchte das Unternehmen das Wachstum im Digital-Bereich weiter vorantreiben, hieß es.

Im Frühjahr 2021 war die eigene Online-Sportplattform mit internationalen Sportrechten an den Start gegangen.


Autor: Julia Gundelach

ist freie Autorin mit Schwerpunkt Specials. Daher schreibt sie Woche für Woche über neue spannende Marketing- und Medien-Themen. Dem Verlag W&V ist sie schon lange treu – nämlich seit ihrem Praktikum bei media & marketing in 2002, später als Redakteurin der W&V.

Anzeige