Anzeige

US-Start-up
Pearpop: Monetarisierungs-Tool für Tiktok-Influencer

Das Start-up hat in weniger als einem Monat fast 25.000 Nutzer gewonnen und Startkapital von der Firma Rocket One Capital erhalten. Die Geschäftsidee: Tiktok-Influencer monetarisieren ihre Videos.

Text: W&V Redaktion

19. Oktober 2020

Das neue Unternehmen Pearpop verzeichnet bereits über 25.000 in weniger als einem Monat.
Anzeige

Das neu gegründete US-amerikanische Start-up Pearpop hat nicht nur ein Logo, das aussieht wie das von Tiktok. Auch die Vision dreht sich um die Kurzvideo-App. Die Idee: Tiktok-Creator und Influencer verdienen Geld damit, dass sie Shout-outs und Duetts mit ihren Fans bzw. ihrer Community teilen. Sie können Gebote von Nutzern annehmen oder einen eigenen Preis festlegen. Nach der Bezahlung veröffentlicht der Creator das gemeinsame Video.

"Wir haben unsere Plattform für alle Influencer entwickelt", sagt Cole Mason, Gründer von Pearpop. "Wenn ihr ein Fan seid und versucht, Kontakt zu eurem Lieblings-TikTok-Star aufzunehmen, könnt ihr das ganz einfach über PearPop tun."

Mittlerweile haben sich zahlreiche Tiktok-Influencer mit großer Reichweite auf Pearpop angemeldet.

Pearpop ist eine Plattform für Influencer und sie könnte vor allem wegen den jüngeren Tiktok-Fans erfolgreich werden. Immer mehr Menschen veröffentlichen Tänze oder Duett-Videos mit den Stars, um ihre Aufmerksamkeit zu gewinnen. Die Frage ist, wie viele bereit sind, für diese Anerkennung Geld zu bezahlen. 

Mason glaubt, dass Pearpop in den kommenden drei Monaten 100.000 Nutzer dazugewinnt. Eine Android- und iOS-Version der Plattform wird voraussichtlich im November erhältlich sein.


Autor: Nadia Riaz

volontierte bei W&V und Kontakter, war anschließend Redakteurin bei LEAD, wo sie ihre Begeisterung für Digital- und Tech-Themen entdeckte. Nadia hat München für Hamburg ausgetauscht und schreibt jetzt als freie Autorin für W&V am liebsten über Blockchain und KI.

Anzeige