Anzeige

NFT-Kampagne
Haftbefehl-Konzert im Metaverse nach einem Tag ausverkauft

Der deutsche Rapper Haftbefehl hat es schon wieder getan: Innerhalb nur eines Tages war auch sein zweiter NFT-Drop mit Hoodie, Artworks und Tickets für ein Metaverse-Konzert komplett ausverkauft.

Text: W&V Redaktion

3. Mai 2022

Hafttbefehl legt seine zweite NFT-Kollektion nach.
Anzeige

Haftbefehl-Fans, die beim ersten Mal leer ausgegangen sind, konnten sich einen Tag lang freuen, denn der Rapper legte mit dem "Baba"-Drop eine zweite NFT-Kollektion nach. Auf der NFT-Musik-Plattform Twelve x Twelve, ein Berliner Start-up, gab es einen exklusiven Hoodie, Artworks und Tickets zum ersten Metaverse-Konzert - und das kam an: Innerhalb nur eines Tages war der gesamte Drop ausverkauft.

"Ich bin überwältigt von dem Erfolg meiner NFTs! Mir hat es gezeigt, dass wir die richtige Intuition hatten, und mit Twelve x Twelve den richtigen Partner, um das Projekt zu starten und meinen Fans etwas Einzigartiges und Exklusives zu geben. Der nächste Meilenstein wird das Konzert im Metaverse sein", sagt der Rapper.

Weitere NFT-Kampagnen sind geplant: etwa ein exklusiver Comic zur Songreihe "1999". Seit Beginn der Haftbefehl-NFT-Kampagne hat sich im eigenen Channel auf dem Community-Tool Discord bereits eine große Fangemeinde gebildet, die mittlerweile knapp 1000 Mitglieder zählt.


Autor: Julia Gundelach

ist freie Autorin mit Schwerpunkt Specials. Daher schreibt sie Woche für Woche über neue spannende Marketing- und Medien-Themen. Dem Verlag W&V ist sie schon lange treu – nämlich seit ihrem Praktikum bei media & marketing in 2002, später als Redakteurin der W&V.

Anzeige