Anzeige

Jubiläumskampagne
Süßes Pop-up-Museum: Hier lehrt Haribo Markengeschichte

Party auf ganzer Linie: Haribo feiert den 100. Geburtstag der Goldbären mit einer Jubiläumskampagne, einem "Jahrhundertmix" und jetzt auch mit einem Pop-up-Museum.

Text: W&V Redaktion

1. Juli 2022

Erste Station des Haribo-Museums ist Bonn
Anzeige

Der Tourauftakt des Haribo Pop-up-Museums war in der Geburtsstadt der Goldbären, in Bonn. Dort hat es seit dem 20. Juni 2022 geöffnet, soll Geburtstagsstimmung verbreiten und die Geschichte des Unternehmens feiern. Vor 100 Jahren erfand Hans Riegel in seiner Bonner Bonbonküche die Goldbären und legte damit den Grundstein für den Erfolg des Süßwarenherstellers.

In der ersten Woche in Bonn kamen bereits circa 5.000 kleine und große Goldbären-Fans zu Besuch. Nächste Stationen des mobilen Museums sind Grafschaft, Hamburg, Leutkirch im Allgäu und München.

Das Museum soll Infotainment im Rahmen der ganzjährigen Jubiläumskampagne bieten, erklärt Holger Lackhoff, Geschäftsführer Marketing DACH: "Wir machen mit dieser Aktion die Marke Haribo und die Jahrhundertgeschichte der Goldbären anfassbar und erlebbar. Getreu unserem diesjährigen Motto 'Happy Bärsday' sind alle eingeladen, mit uns den 100. Geburtstag der Goldbären zu feiern, auch und ganz besonders in unserer mobilen Ausstellung." Für die Jubiläumskampagne arbeitet Haribo mit Matt/Spree zusammen.

Blau, Gelb und Rot sind die farblichen Konstanten des mobilen Haribo-Museums. Es bietet einen Rundgang durch ein Jahrhundert mit dem Kultprodukt: Historische Exponate, spielerische Elemente, Film- und Tonaufnahmen und eine Goldbären-Produktionsmaschine gewähren Einblicke in die Welt von Haribo. Herzstück des Pop-up-Museums ist ein historischer umgebauter Haribo-Bus aus den 1930ern, der die Goldbären-Ausstellung beheimatet. Zwei ausgebaute Seecontainer rahmen den Ausstellungsbus ein. Am Kiosk erhalten die Besucherinnen und Besucher nicht nur ihre Eintrittskarte, sondern auch eine kleine Willkommensnascherei.

In der Mitte des Gesamtaufbaus befindet sich die zentrale Fläche des Pop-up-Museums, die Plaza. Dort können Besucherinnen und Besucher auf einer Couch in Goldbärenform Platz nehmen und TV-Werbespots der Goldbären seit 1968 bestaunen – der Ton wird dabei über das Sitzmöbel ausgespielt. Eine Auswahl der zwanzig lustigsten, verrücktesten und prägendsten Werbespots für den Haribo Goldbären gibt es auch hier.

Das Dach der Plaza zeigt eine "Wortmalerei" des Kölner Künstlers SAXA, der den Goldbären ein poetisches Denkmal geschaffen hat. An einer Hörstation lauscht man dem Künstler selbst, wie er seine Goldbären-Verse vorliest.

Verantwortlich für die Gestaltung des Haribo Pop-up-Museums zeigt sich das Innenarchitekturbüro Konture Studio aus Düsseldorf. Geöffnet ist das Pop-up-Museum in Bonn noch bis 3. Juli 2022, täglich von 11 bis 19 Uhr. Der Eintritt ist frei, eine Voranmeldung ist nicht nötig, allerdings sind die Plätze in der kleinen, mobilen Ausstellung begrenzt. 

Die Tourdaten des HARIBO Pop-up-Museums auf einen Blick

Bonn, Münsterplatz: 20. Juni bis 3. Juli 2022
Grafschaft, Haribo-Unternehmenszentrale: 9. und 10. Juli 2022
Hamburg, HafenCity: 22. Juli bis 4. August 2022
Leutkirch im Allgäu, Center Parcs Allgäu: 22. August bis 9. September 2022
München, Olympiapark: 14. bis 20. September 2022


Autor: Franziska Mozart

arbeitet als freie Journalistin für die W&V. Sie hat hier angefangen im Digital-Ressort, als es so etwas noch gab, weil Digital eigenständig gedacht wurde. Heute, wo irgendwie jedes Thema eine digitale Komponente hat, interessiert sie sich für neue Technologien und wie diese in ein Gesamtkonzept passen.

Anzeige