Anzeige

Künstliche Intelligenz
Dank Google KI: Diese Citylights blicken ins Seelenleben

Eine kroatische Versicherung misst mit dem "Anxiety Meter", wie gut oder schlecht es um die mentale Gesundheit der Passant:innen bestellt ist - und vermittelt, wie man Hilfe bekommt.

Text: W&V Redaktion

18. Juli 2022

Anzeige

Erdbeben, die Pandemie, der Ukraine-Krieg: Menschen weltweit haben eine belastende Zeit hinter sich. Das trifft auch auf Kroatien zu. Doch über die mentale Gesundheit wird nicht gerne gesprochen - obwohl es ein wichtiges Thema ist.

Untersuchungen haben gezeigt, dass psychische Probleme in der kroatischen Bevölkerung deutlich zugenommen haben, teilweise sogar schwer. Die kroatische Versicherung Croatia Insurance machte das zum Thema einer neuen Außenwerbekampagne, bei der per KI-Software das Angst-Level der Passant:innen gemessen werden konnte - innerhalb von Sekunden. Ziel der Kampagne von Bruketa&Zinic&Grey war es, die Folgen der Vernachlässigung der psychischen Gesundheit aufzuzeigen.

In fünf Sekunden zur Diagnose

Auf City Lights im Stadtgebiet konnten Passant:innen, die fünf Sekunden lang vor den Anzeigen stehen blieben, ihr Angstlevel messen lassen. Und das geht so: Verbunden mit Google Face Mesh und der Technologie der automatischen Gesichtsemotionserkennung zusammen mit anderen Algorithmen wurde der Gesichtsausdruck analysiert, um eine Kombination aus acht Emotionen zu erkennen, die als Ängstlichkeit klassifiziert werden.

Und eine Lösung gab es im Fall der Fälle auch gleich mit dazu: Sehr gestresste Teilnehmende bekamen den Hinweis auf eine kostenlose Vorsorgeuntersuchung, weniger Gefährdete wurden über die Wichtigkeit der Erhaltung der psychischen Gesundheit informiert.

Gold bei den Mixx-Awards

Und das kam an: Die Menschen standen Schlange, um sich eine Einschätzung ihrer Seelenlage geben zu lassen, hieß es bei der Kreativagentur. Ein Drittel aller Passant:innen interagierte mit den City Lights, und die Zahl der Vorsorgeuntersuchungen in den Kliniken der Versicherung stieg um 31,22 Prozent. Das "Anxiety Meter" steht den Versicherten von Croatia Insurance auch in der App zur Verfügung.

Die Aktion landete auf der Shortlist in Cannes und bekam Gold bei den Mixx-Awards.


Autor: Julia Gundelach

Julia Gundelach ist freie Autorin mit Schwerpunkt Specials. Daher schreibt sie Woche für Woche über neue spannende Marketing- und Medien-Themen. Dem Verlag W&V ist sie schon lange treu – nämlich seit ihrem Praktikum bei media & marketing in 2002, später als Redakteurin der W&V.

Anzeige