Anzeige

Direct-to-Consumer
Keep it simple: Das machen D2C-Brands alles richtig

Laut der KPMG Umfrage fühlen sich viele Kunden direkt bei einem Hersteller besser aufgehoben als bei einem Händler. W&V hat analysiert, was genau viele Direct-to-Consumer-Brands so erfolgreich macht.

Text: W&V Redaktion

7. Februar 2022

Laut KPMG fühlen sich 59 Prozent der D2C-Kunden beim Hersteller besser aufgehoben als beim Händler.
Anzeige

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.


Autor: Franziska Mozart

arbeitet als freie Journalistin für die W&V. Sie hat hier angefangen im Digital-Ressort, als es so etwas noch gab, weil Digital eigenständig gedacht wurde. Heute, wo irgendwie jedes Thema eine digitale Komponente hat, interessiert sie sich für neue Technologien und wie diese in ein Gesamtkonzept passen.

Anzeige