Anzeige

Beef no more
Burger King versöhnt Désirée Nick und Claudia Obert

"Früher Beef, heute Plant Based". Das passt nicht nur zur Markenstrategie von Burger King, sondern auch zu Claudia Obert und Désirée Nick. Die sind für ihre endlose Fehde bekannt, doch für BK stehen sie gemeinsam in der Küche. 

Text: W&V Redaktion

16. August 2022

Désirée Nick und Claudia Obert essen einen Burger.
Anzeige

"Das Einzige, was mich am Grünzeug fasziniert, sind die Hundert-Euro-Scheine", sagt Claudia Obert, als sie schnellen Schrittes in eine Filiale von Burger King schreitet und sich in der Küche eine Schürze umlegt. Kurz darauf gesellt sich Désirée Nick zu ihr. Zwei Frauen, die man dort wohl eher nicht erwarten würde - nicht nur, weil man sie im echten Leben wohl kaum in einem Burger King antreffen würden, sondern auch, weil sie in den vergangenen Jahren öffentlichkeitswirksam eine persönliche Fede ausgetragen haben. Trotzdem sind die Testimonials des aktuellen Spots von Burger King, den es auf Youtube zu sehen gibt. Im Video bereiten die beiden Frauen den neuen Plant Based Whopper zu - und sorgen nicht nur für volle Mägen, sondern für den ein oder anderen Lacher. Für die 360-Grad-Kampagne holte der Burgerbrater eine Reihe Agenturen an den Tisch: Beteiligt waren Dentsu X, Emanate, Grabarz & Partner sowie Setup in München.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Der Slogan der Kampagne "Früher Beef, heute Plant Based" passt nicht nur zur neuen Markenstrategie von Burger King, sondern auch zu Désirée Nick und Claudia Obert. Seit "Promis unter Palmen" im Jahr 2020 herrschte zwischen ihnen dicke Luft, für die Kampagne von Burger King scheinen sie ihren Streit beiseite gelegt zu haben. Laut Bild solle den beiden dafür eine Gage in sechsstelliger Höhe bezahlt worden sein.

Das Motiv der Kampagne zieht sich durch den gesamten Spot: "Bevor wir wieder in Beef verfallen, machen wir einmal was sinnvolles", sagt Claudia Obert. Doch auch die stillen Kommentare von Burger King in den Inserts zeugen von Humor. "Spricht Plant Based Whopper manchmal richtig aus", heißt es bei Claudia Obert. "Glaubt, sie hat besser abgeschnitten", steht bei Désirée Nick. 

Durch die Absurdität der Situationen und die stichelnden Kommentare zwischen Claudia Obert und Désirée Nick sorgt das Video für Schmunzeln. Es vermittelt aber auch: Der Plant Based Whopper schmeckt auch jenen, die man ansonsten weder mit Burger King noch mit veganer Ernährung in Verbindung bringt. 


Autor: Lisa Plank

Lisa Plank hat an der Technischen Universität München Politikwissenschaften studiert. Ihr Volontariat hat sie während des Studiums als Stipendiatin des Institut für Journalistenausbildung der Passauer Neuen Presse absolviert. Weitere Stationen waren die Allgemeinen Zeitung Namibia und das ZDF Auslandsstudio in Paris. Jetzt arbeitet sie als freiberufliche Journalistin und Filmemacherin in München und Windhoek.

Anzeige